IOTA Market Dataplace

Teil 2: Sensor Onboarding

https://data.iota.org

Dies ist der erste Teil einer Serie von Beiträgen auf technischer Ebene, die sich an diejenigen richtet, die mehr darüber erfahren möchten, wie Data Marketplace unter der Haube funktioniert. In diesem Artikel stelle ich das Sensor Onboarding vor, erkläre, wie man es richtig konfiguriert, und zeige die Grenzen der aktuellen Proof of Concept Anwendung auf.

Damit Sie Ihre Sensoren schnell onboarden können, haben wir eine Anwendung mit einigen Codebeispielen entwickelt, die Sie durchgehen können, um vollständig eingerichtet zu sein. Dieser Blogbeitrag richtet sich an Entwickler, kann aber auch von jedem ohne technischen Hintergrund nachvollzogen werden.

Ihre Sensoren und Daten

Der Data Marketplace ist agnostisch in Bezug auf die Sensoren und die Daten, die Sie mit ihm verbinden. Jeder Sensor, der in der Lage ist, Daten zu übertragen und eine einfache Möglichkeit hat, regelmäßige Messwerte zu erhalten (z. B. über eine API), kann für den Datenmarktplatz verwendet werden. Um die Daten an den Marktplatz zu übermitteln, müssen Sie lediglich ein Skript ausführen, um Daten an den IOTA Tangle zu übermitteln, der die Datenstruktur hinter IOTA ist.

Beispiel für die Verwendung von Sensoren

Netatmo Wetterstation

Bosch XDK

Nordic Semiconductor Thingy:52

● Oder einfach ein Raspberry Pi’s, mit einem Sensor-Kit

Datenfelder

Für jeden Ihrer Sensoren müssen Sie die richtigen Datenfelder definieren, die dann auf dem Tangle gespeichert werden und dem Käufer auf der Datenmarktplatz-Website angezeigt werden. Im Allgemeinen sollten Sie die Daten, die Sie speichern und verkaufen möchten, nur beschreibend beschreiben. In diesem Stadium werden wir uns nicht zu sehr darum kümmern, was ich mit dem Speichern von Daten auf dem Tangle meine, da ich darauf in einem anderen Blogbeitrag eingehen werde.

Wenn Sie teilnehmen möchten, gehen Sie auf die Dashboard-Seite, um sich anzumelden. Hier sehen Sie einen Google OAuth-Anmeldebildschirm. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Sign in with Google“ und es sollte eine Aufforderung erscheinen.

Login Data marketplace

Nach der Anmeldung sehen Sie eine Option zum Erstellen eines neuen Geräts.

Marketplace Device

Sie können mit den Standardeinstellungen bis zu 5 Sensoren pro Konto erstellen. Diese Anzahl kann auf Anfrage angepasst werden.

Geben Sie einige grundlegende Informationen über Ihren Sensor ein. Stellen Sie sicher, dass Sie die Felder ausfüllen, die sich auf die Datenströme beziehen, die Sie sammeln möchten.

IOTA Marketplace

Für jeden neuen Sensor bitten wir Sie um die Angabe der folgenden Informationen:

  • Geräte-ID: Diese ID sollte unter allen vorhandenen Sensoren eindeutig sein und dient als Zugangsschlüssel beim Kauf eines Datenstroms. Bitte beachten Sie, dass die ID mit einem Buchstaben ([a-z]) beginnen muss und von einer beliebigen Anzahl von Buchstaben, Ziffern ([0-9]), Bindestrichen („-„) und Unterstrichen („_“) gefolgt werden kann. Die maximal zulässige Länge ist auf 40 Zeichen festgelegt.
  • Gerätetyp: Klartextbeschreibung des Gerätetyps, die anderen Teilnehmern des Datenmarktplatzes hilft, die mögliche Verwendung des Datenstroms der Sensoren zu identifizieren. Typische Beispiele: „Wetterstation„, „Ortungsgerät„, „Ladestation„.
  • Unternehmen: Geben Sie den Namen des Unternehmens an, das den Sensor besitzt und wartet. Diese Information schafft mehr Vertrauen zwischen den Eigentümern des Sensors und den Nutzern des Datenmarktplatzes, die am Kauf des Datenstroms interessiert sind.
  • Standort (Stadt / Land): Diese Information hilft zu erkennen, ob die Sensordaten für den Kauf relevant sind. Zum Beispiel könnten einige Benutzer daran interessiert sein, Datenströme von Wetter- oder Umweltsensoren zu kaufen, die sich in einer bestimmten Region befinden.
  • GPS-Koordinaten (Breitengrad / Längengrad): Sie können einen Dienst wie https://www.gps-coordinates.net/ verwenden, um die richtigen GPS-Daten für Ihren Sensor zu erhalten. Wir akzeptieren Koordinaten als eine Anzahl von Ziffern ([0-9]), denen ein Bindestrich („-„) für negative Werte und ein Dezimaltrennzeichen („.“) vorangestellt werden kann. Bitte geben Sie keine Buchstaben oder Sonderzeichen ein.
  • Preis des Datenstroms: Hier können Sie den Preis für die Sensordaten festlegen. Wir schränken Sie bei der Festlegung des Wertes nicht ein, aber bedenken Sie bitte, dass ohne Vorschau und Erstattungsmöglichkeiten nur wenige Kunden bereit sein werden, ein Vermögen für einen Datenstrom zu bezahlen. Andererseits könnte die Festlegung eines sehr niedrigen Preises dazu führen, dass insgesamt weniger als 1/1000 Cent eingenommen werden.

Wir empfehlen Ihnen, den aktuellen Preis von 1 MIOTA zu überprüfen, der 1.000.000 (eine Million) IOTA-Token entspricht.

Wir schlagen vor, dass Sie den Preis im Bereich von 1.000 bis 50.000 IOTA-Token festlegen, abhängig von den Kosten und dem Wartungsaufwand des Sensors.

  • Datenfelder: Der wichtigste Teil der Sensorkonfiguration. Bitte geben Sie Informationen für jeden Parameter an, der vom Sensor erfasst und auf dem Tangle gespeichert werden soll. Sie können Felder hinzufügen oder entfernen, indem Sie die Schaltflächen (+) und (x) auf der rechten Seite drücken.

Die Parameterinformationen bestehen aus 3 Feldern:

  • Feld-ID: Diese ID sollte unter allen anderen Parametern für den spezifischen Sensor eindeutig sein. Bitte beachten Sie, dass die ID mit einem Buchstaben ([a-z]) beginnen muss und von einer beliebigen Anzahl von Buchstaben, Ziffern ([0-9]), Bindestrichen („-„) und Unterstrichen („_“) gefolgt werden kann. Die maximal zulässige Länge ist auf 40 Zeichen festgelegt.
  • Feldname: Klartext-Parameterbeschreibung, die den Zweck des Felds angibt. Die maximal zulässige Länge ist auf 40 Zeichen festgelegt.
  • Feld Einheit: Abkürzung für physikalische Größen und Einheiten, hauptsächlich im Internationalen Einheitensystem (SI). Es kann auch eine Einheit für Umweltmessungen sein, wie Luftfeuchtigkeit, Luftqualität, Niederschlag, Windgeschwindigkeit oder -richtung. Bitte halten Sie die Länge dieses Feldes innerhalb von 20 Zeichen.

Das folgende Beispiel beschreibt einen Sensor, der Star-Wars-Fahrzeuge erkennt, wenn sie an der Basis vorbeifahren, und Fahrzeugdaten an den Tangle sendet.

Fahrzeugdaten, die erfasst werden: Fahrzeugname, Modell, Hersteller und Fahrzeugklasse. Dem Datensatz könnten beliebige andere Daten hinzugefügt werden, aber der Einfachheit halber werden wir diese 4 Parameter verwenden.

Marketplace IOTA Data

Nachdem Sie die Daten übermittelt haben, wird der Sensor zu Ihrem Konto hinzugefügt. Von diesem Punkt aus können Sie auf seine Daten zugreifen, indem Sie auf die Sensor-ID klicken.

IOTA Star Wars

Jede Sensorkarte enthält ganz unten einen Link „Download Publish Script“. Dieser Link generiert eine Reihe von Dateien, die alle notwendigen Konfigurationen für einen ausgewählten Sensor enthalten und bietet Ihnen ein Anwendungsbeispiel und eine Dokumentation, wie Sie Daten in Tangle speichern können. Auf die Verwendung dieses Skripts werde ich im nächsten Blog-Beitrag eingehen.

In der neuen Version der Anwendung werden auch alle eigenen Sensoren automatisch in die Liste der gekauften Sensoren aufgenommen, so dass Sie nicht mehr den Datenstrom eines eigenen Sensors kaufen müssen. Bitte beachten Sie, dass dies für zuvor hinzugefügte Sensoren nicht der Fall ist.

Sie können einen Sensor auch wieder entfernen. Beachten Sie aber bitte, dass dabei auch der mit dem Sensor verknüpfte Wallet-Seed entfernt wird. Das bedeutet, dass Sie kein Geld mehr abheben können, das auf den Seed übertragen wurde.

Das war’s für heute!

In den nächsten Artikeln werde ich erklären, wie man ein automatisch generiertes Skript verwendet, um neue Sensordaten im Tangle zu veröffentlichen und ich werde kurz über Masked Authenticated Messaging sprechen. Außerdem werde ich auf die Verwendung von Googles Firebase eingehen, der Cloud-Backend-Infrastruktur hinter der Data-Marketplace-Anwendung.

Teil 1: IOTA Datenmarktplatz – Update

Teil 2: Sensor Onboarding (dieser Beitrag)

Teil 3: Veröffentlichen von Sensordaten (Demnächst)

Teil 4: Cloud-Backend-Konfiguration (Demnächst)

Teil 5: Auschecken und Bereitstellen (Demnächst)

Original by Alexander Belyaev: https://blog.iota.org/iota-data-marketplace-tech-intro-d54b29774f1a-d54b29774f1a/

Von admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.