Fetch.ai und die IOTA Foundation kooperieren, um autonome Wirtschaftsagenten auf dem Tangle anzubieten

Neue Kooperation zwischen IOTA und fetch.ai

Fetch.ai und die IOTA Foundation bündeln ihre Kräfte, um autonome Wirtschaftsagenten (AEAs) auf dem Tangle anzubieten.

Seit dem Start des Chrysalis-Upgrades und der Freigabe des IOTA 2.0 DevNet ist der Tangle als zuverlässige und produktionsreife Basisschicht für eine ganze Reihe von Industriepartnern verfügbar.

iota trading plattform

Einer dieser Partner ist Fetch.ai, ein in Cambridge ansässiges Labor für künstliche Intelligenz (KI), das autonome Wirtschaftsagenten nutzt, um verschiedene Informationen über KI-basierte Anwendungen für intelligente und innovative Datenlösungen zu verarbeiten.

Was sind AöAs

Autonome ökonomische Agenten sind ein Satz von Regeln, die ohne ständige Einmischung ihres Besitzers handeln können. Das Ziel eines AEAs ist es, einen wirtschaftlichen Wert für seinen Besitzer oder Initiator zu generieren.

IOTA Staking

Eine der unzähligen möglichen Umgebungen könnte ein traditioneller Finanzmarkt sein, in dem der Besitzer seinen AEA anweist, in seinem Namen zu handeln, z. B. Rohstoffe auf Basis einer bestimmten Preisschwelle zu handeln. Vereinfacht ausgedrückt: hoch verkaufen und niedrig kaufen. Weitere Anwendungen sind der Handel mit Daten, Mobilitäts-, Umwelt- oder Lieferkettenlösungen.

AEAs sind zwar keine allgemeine künstliche Intelligenz, APIs oder Smart Contracts, folgen aber autonom engen Regeln, ohne dass sie ständig Anweisungen benötigen. AEAs werden durch den FET-Token angetrieben und können über Open-Source-Tools, die von Fetch.ai zur Verfügung gestellt werden, gebaut und eingesetzt werden, so dass jeder einen autonomen Agenten auf seiner Blockchain und in Zukunft auch auf der Tangle erstellen kann.

Wie funktioniert es?

Durch die Verbindung von autonomen Agenten aus dem Fetch.ai-Ökosystem mit IOTA-Streams-Instanzen können Daten mit geringerer Auflösung geteilt und aus dem Tangle auf gebührenfreie, automatisierte Weise abgerufen werden, sodass Wirtschaftsagenten und Smart Contracts auf der Grundlage von sicheren Daten nahezu in Echtzeit handeln können.

BILD

Suche Gastautoren

Herausgeber und Leser werden in der Lage sein, die Quelle der Daten, mit denen interagiert wird, einfach zu verifizieren und die Zugriffsrichtlinien für diese Daten über die autonomen Agenten, die miteinander verbunden sind, zu verwalten. Auf diese Weise lassen sich komplexe Engines aus miteinander verbundenen Agenten generieren, die auf einer Grundlage verifizierbarer verteilter Daten arbeiten, die sicher im Tangle verankert sind.

Dieses Framework ist ein unterstützendes Toolset, das Vorteile bietet:

  • Datenwissenschaftler
  • Ökonomen
  • Forscher (Künstliche Intelligenz, Maschinelles Lernen, Multi-Agenten-Systeme)
  • Ingenieure
  • Experten für maschinelles Lernen
  • Unabhängige Entwickler
  • Studenten und Akademiker
  • Krypto-Kenner und Enthusiasten
  • Web-Entwickler
  • Trader

Datenproduzenten erhalten eine feinkörnige Kontrolle darüber, wer auf die von ihnen produzierten Daten zugreifen kann; sei es von einem mobilen Gerät, einem IoT-Umgebungssensor, einem vernetzten Fahrzeug oder einer industriellen IoT-Lösung. Darüber hinaus zielt diese Partnerschaft darauf ab, im Lichte von daten- und datenschutzorientierten Vorschriften wie GDPR eine datenschutzfreundliche Infrastruktur zu schaffen.

Proof of Concept

Das Fetch.ai-Entwicklungsteam arbeitet an einem Proof of Concept unter Verwendung der IOTA Streams C-Bindung und des AEA-Frameworks, um eine kanalbasierte Anwendung für den sicheren Datenaustausch zu erstellen.

Humayun Sheikh, CEO von Fetch.ai:

Die Partnerschaft mit IOTA ist ein wichtiger Schritt, um unser Agenten-Framework zu erweitern und ihnen die Bandbreite für die Datengenerierung zur Verfügung zu stellen. Bei den meisten DLTs ist das Senden und Verifizieren von Daten mit Kosten verbunden, die oft an den Nutzer weitergegeben werden, und traditionelle Blockchains haben inhärente Beschränkungen für die Menge an Daten, die in einem bestimmten Zeitraum verteilt und verifiziert werden können. IOTA ist skalierbarer und benötigt nicht die Gebühren als Eintrittsbarriere, so dass kleinere Nachrichten-Payloads häufiger gesendet werden können, anstatt die Daten in Massen zu laden. Das bedeutet, dass Agenten jederzeit Daten in beliebiger Größe bereitstellen, veröffentlichen und lesen können, ohne dass zusätzliche Kosten entstehen.

Holger Koether, Leiter des Partner-Managements bei der IOTA Foundation:

Wir ermöglichen es Datenproduzenten, die Kontrolle darüber zu übernehmen, wer auf die von ihnen produzierten Daten zugreifen kann, egal ob es sich um ein mobiles Gerät, einen IoT-Sensor in der Umgebung, ein vernetztes Fahrzeug, eine industrielle IoT-Lösung oder eine Vielzahl von IOT-fokussierten Anwendungsfällen handelt. Mit dieser Partnerschaft hoffen wir, dass sowohl die Fetch- als auch die IOTA-Community die Funktionalitäten dessen, was Geräte autonom in verteilten Netzwerken tun können, erweitern.

Original by IOTA Foundation: https://blog.iota.org/fetch-ai-and-the-iota-foundation-collaborate-to-offer-autonomous-economic-agents-on-the-tangle/

 

Folge und teile diese Seite:
error20
fb-share-icon0
Tweet 402
0 0 Stimmen
Artikel Bewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen