Im vergangenen Monat haben wir weitere Fortschritte in unserem Pollen Testnetz gemacht, während wir uns dem Testnetz mit Anreizsystem nähren.

Es ist vielleicht ein guter Zeitpunkt, um einige Erwartungen zu formulieren, was wir von Nectar erwarten und lernen werden. Erstens: Nectar wird eine Beta Software sein, und als solche erwarten wir, dass wir einige Fehler sehen werden! Sie zu finden, ist der einzige Grund, warum wir überhaupt ein Testnetz eingerichtet haben.

Natürlich freuen wir uns darauf, solche Probleme aufzudecken, wie wir es für den Übergang zum Mainnet tun müssen. Dennoch sind wir zuversichtlich, dass das in Nectar enthaltene Kernprotokoll aus theoretischer Sicht solide ist, und wir freuen uns auf den rigorosen Testprozess, der in den Monaten nach seiner Veröffentlichung stattfinden wird. Eine breite Beteiligung der Community wird aus zwei Gründen wichtig sein: Um Fehler aufzudecken und um Vertrauen in die Zuverlässigkeit der Implementierung aufzubauen.

Wir sind gespannt auf diese Version und hoffen, Sie sind es auch! Und nun zu unseren regelmäßigen monatlichen Gruppen-Updates:

Pollen Testnet Implementierung

Letzten Monat haben wir die Sicherheit und Zuverlässigkeit unseres Pollen Testnets verbessert, indem wir Pollen Testnet v0.3.5 ausgerollt haben. Wir kommen mit der Integration und dem Testen des neuen Datenflusses voran. Die ersten Experimente zeigen eine allgemeine Leistungsverbesserung dank einer effizienteren Verwaltung der Gleichzeitigkeit. Das Team hat die Implementierung des adaptiven Proof of Work (aPoW) abgeschlossen. Sie können mehr darüber in diesem iota.cafe-Beitrag lesen.

Das Refactoring des Ledger Status ist endlich in einer guten Form. Nach der Marker-Implementierung und dem Branch-DAG-Refactoring wird nun die neue UTXO-DAG-Implementierung fertiggestellt. Damit kann das Team die Zusammenführung von Message und Value Tangles abschließen, das Ziel der kommenden Version. Danach werden alle bereits implementierten Mana-Funktionalitäten integriert.

Pollen Testnet Study Group

Einer der Schwerpunkte in diesem Monat war es, das „Leben einer Nachricht“ zu verifizieren: Von ihrer Erstellung, über die verschiedenen Schritte, bis andere Knoten sie im Pollen Testnet verfestigen. Das Spammen mit einer hohen Anzahl von Nachrichten pro Sekunde in einem privaten Netzwerk erlaubte es uns, einige kleinere Probleme zu identifizieren und in der Folge die Leistung des Netzwerks weiter zu verbessern.

Wir überprüften auch die Zufälligkeit und Entropie des dRNGs. Zu diesem Zweck haben wir einen kurzen Simulator implementiert, der es uns erlaubt, in kurzer Zeit Millionen von Zufallszahlen für verschiedene Parametereinstellungen zu erzeugen. Wie erwartet, besteht die erzielte Zufallsausgabe alle Standard-Zufallstests.

Vernetzung

Das Netzwerkteam analysiert derzeit fortgeschrittene Aspekte des Staukontrollmechanismus sowohl analytisch als auch durch umfangreiche Simulationen. Was ersteres betrifft, so modellieren wir den Zustrom von Nachrichten zu den Knoten, indem wir die Zeit betrachten, die benötigt wird, um einen kompletten Round-Robin-Zyklus durchzuführen (denken Sie daran, dass wir einen defizitären Round-Robin-Scheduler verwenden); dies ist wichtig, um unsere Blacklisting-Strategie effizient zu gestalten, um bösartigem Verhalten zu begegnen. Was letzteres betrifft, haben wir mit der Evaluierung der Robustheit des Staukontrollalgorithmus gegenüber Inkonsistenzen in der Reputation zwischen verschiedenen Knoten begonnen; außerdem untersuchen wir, wie man Knoten mit niedriger Reputation temporäre Berechtigungen zur Ausgabe von Nachrichten in Abhängigkeit von den aktuellen Verkehrsbedingungen geben kann: Wir haben bereits einige vorläufige Ergebnisse in einer Umgebung ohne Gegner.

Was die Forschung zu verifizierbaren Verzögerungsfunktionen betrifft, so sind wir nun in der Lage zu beweisen, dass die Montgomery-Reduktion verwendet werden kann, um die Rechenzeit von modularen Exponentiationen, die eine grundlegende Komponente dieser Funktionen ist, stark zu reduzieren.

Sharding

Nach vielen Diskussionen haben wir beschlossen, unsere Aufmerksamkeit auf die Entwicklung von Data Sharding zu richten. Wir haben auch beschlossen, dass der erste Schritt bei der Entwicklung dieser Idee darin besteht, ein White Paper zu schreiben. Dies wird es der Community und unseren externen Partnern ermöglichen, unseren Data-Sharding-Vorschlag im Detail zu verstehen. Wir haben bereits eine Gliederung erstellt und verschiedenen Personen in der Sharding-Gruppe Abschnitte zugewiesen. Wir hoffen, dass wir das White Paper im April fertigstellen können.

Außerdem haben wir vorläufig geplant, eine formelle Ankündigung über unsere Data-Sharding-Pläne etwa zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Whitepapers zu machen. Dieser Zeitplan ermöglicht es uns, die Details des Projekts zusammen mit der Ankündigung zu veröffentlichen. Dieser Zeitplan erlaubt es unseren Gruppenmitgliedern auch, Zeit in die Vorbereitung von GoShimmer für die Veröffentlichung von Nectar zu investieren.

Wie immer vielen Dank, dass Sie unsere monatlichen Updates mitverfolgt haben. Wenn Sie Fragen haben oder einfach nur hallo sagen möchten, finden Sie die Mitglieder unseres Forschungsteams im Kanal #tanglemath auf unserem Discord. Sie sind auch herzlich eingeladen, unsere technischen Diskussionen in unserem öffentlichen Forum zu verfolgen und sich daran zu beteiligen: IOTA.cafe.

Original by Serguei Popov: https://blog.iota.org/iota-research-status-updatefebruary-2021/

 

Von admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.