IOTA Stiftung erhält die Auszeichnung „Outstanding Catalyst“ für Beiträge zur Beschleunigung der digitalen Transformation

Nach einem Monat voller Online-Keynotes, Rundtischgespräche, Präsentationen und Demonstrationen endete letzte Woche die Digital Transformation World Series 2020 mit einem Live-Stream aus den Londoner Büros des Veranstalters TM Forum.

An diesem letzten Tag würdigte TM Forum, die Organisation, die die digitale Transformation in der Telekommunikationsbranche vorantreibt, die Arbeit mehrerer Lösungs- und Technologieanbieter, indem sie sieben herausragende Proof-of-Concept-Projekte für Katalysatoren auszeichnete. Die prämierten Projekte wurden aufgrund ihrer bedeutenden Beiträge zur Beschleunigung der digitalen Transformation in der gesamten Branche ausgewählt.

Die IOTA-Stiftung, die auch Mitglied des TM-Forums ist, gehörte zu den Beitragsleistenden, die mit dem Business Impact Catalyst Award ausgezeichnet wurden.

Was ist diese Initiative und wie wird IOTA genutzt?

In den letzten Monaten ist die IOTA Foundation dem Digital Business Marketplace (DBM) TM Forum Catalyst beigetreten.

Ein Katalysator ist ein Innovationsspielplatz, auf dem die Mitglieder des TM-Forums zusammenkommen, um neue innovative Lösungen zu entwickeln, um die von den Champions (Sponsoren) geschaffenen Herausforderungen zu lösen. Ziel ist es, Standards abzuleiten, die das TM-Forum fördern kann, um die Übernahme und Reproduzierbarkeit dieser Innovationen voranzutreiben.

TM Forum award

Die DBM Catalyst Champions eingeschlossen: Agile Fractal Grid, BT, Chunghwa Telecom, Digital Twin Consortium, Etisalat VAE, Maxbyte, Heritage International AG USA, NTT, SteepleCom, Telenor, Telus.

Zusammen mit anderen Technologieanbietern arbeitete IOTA mit Accenture, Altifio, AWS, BearingPoint//Beyond, Beautiful Ones, Cityzenith, Digiglu, Intel, Intuitus Cyber, IoT Lab, Mvine, R3, Stratus Technologies, Tantallon, Ulster University, University of Surrey, VETRO FiberMap zusammen.
Das Ziel des diesjährigen DBM Catalyst war es, zu untersuchen, wie Unternehmen in traditionellen Industrien durch die weitere Digitalisierung ihrer Produkte, Dienstleistungen und Lieferkette digital transformiert werden können.

Das Ergebnis war die Schaffung eines Digital Business Marketplace, in dem Unternehmen eine Reihe von integrierten Dienstleistungen auswählen und orchestrieren, um End-to-End-Lösungen in vertikalen Bereichen wie Smart Grid, Smart Factory, Smart Theatre und Smart Logistic anzubieten. All dies wird durch die Fähigkeit untermauert, eine berührungslose Bereitstellung und Konfiguration ausgewählter Dienste zu ermöglichen.

Neben anderen Basistechnologien wie 5G und AI wurden IOTA und IoT genutzt, um die digitale Transformation zu ermöglichen.

In einem sicheren Lieferkettenszenario wurde IOTA zur Verfolgung des Standorts/der Verwahrkette und zur Gewährleistung der Sicherheit und Konformität von Hardware-Infrastrukturkomponenten, die in verschiedenen Szenarien eingesetzt werden, eingesetzt. Ein Beispiel ist der Einsatz einer Infrastruktur-Konnektivität HW (d.h. Access Point) zur Ermöglichung eines Smart Entertainment-Szenarios. Die Komponente, die auf dem DBM angefordert wird, kann vom Hersteller über den Wiederverkäufer zum Endbenutzer gelangen, während ihre Integrität und Konformität beim Wechsel zwischen verschiedenen Eigentümern gewährleistet sein sollte. Das IOTA-Buch und seine Fähigkeit zur Integration mit Tracking-Geräten wie PING ASSETS und Zebra Technologies wurde genutzt, um zu zeigen, wie die Reise einer solchen HW-Komponente umgesetzt wird, während auf ihre Konformität in einem Multi-Stakeholder-Ökosystem vertraut werden kann.

Die Verfolgungsfunktionen der bestehenden TLIP-Infrastruktur der IOTA-Lieferkette wurden demonstriert und durch die Integration mit anderen Blockkettentechnologien, wie z.B. Corda, ergänzt, um den Einsatz intelligenter Verträge zur Verwaltung des „Eigentümerwechsels“ während der Reise jeder Komponente zu ermöglichen. Erfahren Sie hier mehr darüber.

Track und trage lösung

Zur Unterstützung des Smart Factory-Szenarios wurden die IOTA Wallets mit den intelligenten Maxbyte Robotern und den byteFactory.ai Lösungen integriert, um Fähigkeiten als Service anzubieten und bei der Nutzung zu bezahlen und es den Nutzern des Digital Business Marketplace zu ermöglichen, jegliche Infrastrukturbeschränkungen für den Einsatz von Anwendungsfällen mit verbundenen Fabriken zu überwinden. Erfahren Sie hier mehr darüber.

Smart Grid Anwendungsfälle haben auch vom DBM-Ansatz profitiert. Neue erneuerbare Energiequellen können entdeckt und an das Smart Grid angeschlossen werden, um ihren Verbrauch auf nachhaltigere Weise auszugleichen. IOTA und Agile Fractal Grid untersuchten die Rolle der Dezentralisierung bei der Unterstützung dieser Szenarien, bei denen ein verteiltes Ledger wie IOTA dazu beiträgt, die Informationen zu teilen, die zur Auswahl solcher Ressourcen und zur direkten Bezahlung ihrer Nutzung erforderlich sind. Mehr darüber erfahren Sie hier.

Um mehr über dieses komplexe Ökosystem der Zusammenarbeit zu erfahren, das durch den Digital Business Marketplace Catalyst ermöglicht wird, und um seine Auswirkungen bei der Ermöglichung einer neuen digitalen Transformation in den Smart-X-Domänen zu verfolgen, besuchen Sie bitte die DBM-Website.

Bleiben Sie dran für weitere Blog-Posts, in denen die Aktivitäten der IOTA Foundation innerhalb des TM-Forums erläutert werden, und um zu verstehen, welche Möglichkeiten IOTA bietet, um digitale Transformation zu ermöglichen. Zögern Sie nicht, sich an Jens Munch bzw. Michele Nati zu wenden, wenn Sie die künftige Nutzung von IOTA in sicheren Lieferketten und intelligenten Infrastrukturen diskutieren möchten.

Original Michele Nati: https://blog.iota.org/iota-foundation-receives-tm-forum-award-as-enabler-for-digital-transformation-3e2811e2b777

IOTA’s Community of Practice – X-Teams und Tangle EE Eclipse-Arbeitsgruppe

Die IOTA Foundation ist eine Open Source Stiftung, die eine Reihe von Produkten entwickelt, darunter den IOTA Distributed Ledger, Streams, Access und Digital Identity. Die Produkte der IOTA-Stiftung sind Open Source Projekte, die von der IOTA-Stiftung und einer spürbar engagierten Praxisgemeinschaft entwickelt werden.

Praxisgemeinschaften gibt es seit Jahrzehnten und haben unzähligen Organisationen geholfen, Probleme zu lösen und neue Ideen von Gleichgesinnten zu entwickeln, die eine gemeinsame Leidenschaft teilen. Soziale Medien haben der Community of Practice-Mitgliedern die Werkzeuge und Mittel zur Verfügung gestellt, um wie nie zuvor miteinander in Verbindung zu treten, was den Wert, den Communities of Practice ihren Mitgliedern und den Organisationen, die sich das Wissen und die leistungssteigernden Aktivitäten dieser Communities zu eigen machen, noch weiter erhöht hat.

Die IOTA-Gemeinschaft zählt derzeit mehr als 300.000 aktive Mitglieder, von denen viele freiwillig Zeit damit verbringen, anderen zu helfen und Werkzeuge zu entwickeln. Durch die gemeinsame Arbeit wird unsere Vision, Milliarden von Menschen und Geräten miteinander zu verbinden, Wirklichkeit.

Um unsere gemeinsamen Aktivitäten zu verstärken und gemeinsam auf eine echte Maschinenwirtschaft hinzuarbeiten, hat die IOTA-Stiftung zusammen mit der Community die IOTA-Erfahrungsteams ins Leben gerufen.

Die IOTA-Erfahrungsteams – die X-Teams – sind Gruppen engagierter Communitymitglieder, die in verschiedenen Entwicklungsstadien mit den Mitarbeitern der IOTA-Stiftung zusammenarbeiten. Die X-Teams stärken die Zusammenarbeit mit unserer leidenschaftlichen Gemeinschaft, fungieren als globale Quelle für qualitativ hochwertige Informationen und tragen dazu bei, den Weg zu ebnen, damit IOTA die beste Entwicklererfahrung im DLT- und IoT-Bereich machen kann.

Die X-Teams nehmen an verschiedenen von der IOTA-Stiftung vorgeschlagenen Initiativen teil. Die Mitglieder sind eingeladen, ihre eigenen Initiativen zur Verbesserung der IOTA-Erfahrung vorzuschlagen. Aktuelle Initiativen wie IOTA Streams, GoShimmer, Bee, Hornet, Chronicle und Access sind in vollem Gange und haben bereits substanzielle und wertvolle Beiträge von den ersten 25+ Community-Entwicklern erhalten, die den Übergang vom Community-Mitglied zum X-Team-Mitglied vollzogen haben.

iota auf deutsch x-teams

X-Teams Mitglieder: Beitrag und Reputation

Eine große Herausforderung bei Open Source ist es, den Wert eines Beitrags zu verstehen. Wie ist es möglich, den Unterschied zwischen einer Diskussion in einem Forum, einem Chat über Discord und einer Pull-Anfrage oder einem Thema auf GitHub zu unterscheiden?

SourceCred, das von der IOTA Foundation zur Organisation aller eingegangenen Beiträge verwendet wird, ist ein Werkzeug, das den Beiträgen Gewichtungen zuweist. Dieses Werkzeug hat der breiteren IOTA-Gemeinschaft und dem Ökosystem der IOTA dabei geholfen, den Kontext von Vorschlägen und Initiativen zu verstehen.

Den Mitgliedern des X-Teams stehen öffentliche Daten zur Verfügung, um die Bedeutung ihres Beitrags zu zeigen. Ihre Arbeit, die auf ihren Beiträgen innerhalb der X-Team-Initiativen basiert, wird langfristig ihren Ruf und ihren Beitragswert steigern.

Neue Mitglieder der Gemeinschaft werden auch die Möglichkeit haben, durch ihre Beiträge zu einem wichtigen Teil des IOTA-Ökosystems zu werden, um Vertrauen zu gewinnen, Unterstützung zu erhalten und ihren Ruf aufzubauen.

Lesen und kommentieren Sie den Vorschlag von SourceCred hier auf GitHub!

Lassen Sie sich zur Teilnahme an der Tangle EE Eclipse Working Group einladen

Die Tangle EE Eclipse Working Group existiert, um die Open Source Zusammenarbeit und die kommerzielle Übernahme in wichtigen IOTA Anwendungsbereichen voranzutreiben. Wirtschaft und Wissenschaft kommen zusammen, um Denkanstöße zu geben und Werkzeuge, Anwendungen und Dokumentation zu entwickeln. Die Beteiligten lernen voneinander und tauschen ihre Erkenntnisse aus, diskutieren reale Anwendungsfälle, helfen bei der Steuerung der IOTA-Entwicklung, arbeiten zusammen und bauen gemeinsam auf IOTA in einem herstellerneutralen, offenen Rahmen unter der Eclipse Foundation auf.

Der Leiter des Eclipse-Projekts, die Eclipse Project Committer und die Mitgliedssponsoren arbeiten in Projektteams zusammen, in denen Projektdiskussionen und Entwicklungsaktivitäten stattfinden.

Sobald ein X-Team-Mitglied eine von den X-Team-Teilnehmern selbst festgelegte Cred-Rang-Schwelle erreicht, erhält das X-Team-Mitglied eine offene Einladung, offizieller Tangle EE Project Committer zu werden.

Die Teilnahme in dieser Funktion gewährt Zugang zur direkten Zusammenarbeit mit führenden Organisationen und den Interessenvertretern seiner Mitglieder und stellt eine Gelegenheit für X-Team-Mitglieder dar, ihr professionelles Netzwerk zu erweitern, zu lernen, zu lehren, aufzubauen oder sogar erfolgreiche IOTA-fähige Projektergebnisse in einer professionellen Arbeitsgruppenumgebung zu leiten.

Wir laden alle aus der Gemeinschaft ein, mehr zu lernen und sich in unseren Praxisgemeinschaften – X-Teams und Tangle EE Eclipse Working Group – zu engagieren.

Um mehr über die Initiativen der IOTA Experience Teams zu erfahren, besuchen Sie dieses Repository auf GitHub.

Um mehr über Tangle EE zu erfahren, besuchen Sie unsere Website.

Wie immer können Sie sich auch auf unserem Discord-Server mit unserem Team in Verbindung setzen.

Original: https://blog.iota.org/iotas-community-of-practice-x-teams-and-tangle-ee-working-group-b0195fe56635

Jaguar, NTT arbeitet mit Tech-Gruppe an Fernzugriffs-Software – IOTA News

Der in Berlin ansässige Technologiekonzern IOTA sagte am Mittwoch (30.09.2020), er habe sich mit mehreren großen Unternehmen auf der ganzen Welt wie Jaguar Land Rover und NTT Data zusammengetan, um Software auf den Markt zu bringen, die Verbrauchern Fernzugriff und Fernsteuerung von Gegenständen wie Autos und Geräten ermöglichen würde.

Die Software, die den Namen IOTA Access trägt und von der Universität Cambridge sowie einem europäischen Start-up-Unternehmen vor drei Jahren entwickelt wurde, gewährt und widerruft auch anderen Personen als dem Benutzer bedingten Zugang zu den physischen Geräten.

IOTA, das auf verteilte Ledger – eine Technologie ähnlich der Blockchain – spezialisiert ist, hat sich unter anderem mit dem britischen Luxusautomobilhersteller Jaguar Land Rover Automotive Plc, dem europäischen Chiphersteller STMicroelectronics und dem japanischen Unternehmen NTT Data zusammengetan, um IOTA Access auf den Weg zu bringen, hieß es in einer Erklärung. Globale Unternehmen erforschen Blockchainanwendungen, um verschiedene Wege zu finden, wie sie die Technologie für ihre Bedürfnisse nutzen können.

Jaguar Land Rover bestätigte am Mittwoch in einer E-Mail an Reuters seine Partnerschaft mit IOTA. Reuters hat sich auch per E-Mail an NTT gewandt, hat aber keine Antwort erhalten.

„Mit dem IOTA-Zugang müssen wir uns darauf konzentrieren, mehr zum Verbraucher zu gelangen“, sagte Dominik Schiener, Mitbegründer der IOTA, Ende letzter Woche in einem Telefoninterview mit Reuters. „Man möchte mit dem Telefon auf alles zugreifen können. Unsere Telefone sollten unsere persönlichen Schlüssel sein.“
Drei weitere europäische Unternehmen seien an der Partnerschaft beteiligt, sagte Schiener.

Das Produkt wird in Jaguar-Fahrzeuge eingebaut werden, so Schiener, da der britische Autohersteller eine langjährige Partnerschaft mit der IOTA unterhält.

Nach dem Vorbild von Jaguar als Beispiel für diese neue Software könnten Verbraucher per Fernzugriff auf den Kofferraum zugreifen, um beispielsweise einem Nachbarn zu erlauben, ein geliefertes Paket hineinzulegen.

Schiener von IOTA sagte, dass STMicroelectronics die Hardware, wie die Mikrocontroller, die die intelligenten Geräte ermöglichen, zur Verfügung stellte, während NTT bei der Entwicklung der Technologie half.

Original: https://www.reuters.com/article/amp/idUSKBN26L3JO

 

Endgültige Alpha-Freigabe für IOTA Streams

Die IOTA Foundation nimmt IOTA Streams in ihr wachsendes Produktportfolio auf und erreicht damit ein neues Niveau für Datenaustausch, Sicherheit und Kontrolle auf angeschlossenen Geräten.

Die Autoren: Mathew Yarger & Jonathan Shaffer

Die IOTA-Stiftung freut sich, die endgültige Veröffentlichung des IOTA Streams Alpha bekannt zu geben!
Besuchen Sie die IOTA Streams Webseite!

Einführung

Wir freuen uns, heute die endgültige Alpha-Version für IOTA Streams bekannt zu geben, ein Open-Source-DLT-Framework für dezentrales Daten-Streaming und Verschlüsselung auf eingebetteten Systemen.

IOTA Streams bietet granularen Datenzugriff und -austausch für angeschlossene Geräte und andere IoT-Integrationen. Im Wesentlichen gibt es den Datenproduzenten feinere Kontrolle darüber, wer auf die von ihnen produzierten Daten zugreifen kann, sei es von einem mobilen Gerät, einem Umgebungs-ITT-Sensor, einem angeschlossenen Fahrzeug, einer industriellen IoT-Lösung oder etwas anderem.

Dieser Beitrag wird sich in erster Linie auf die Vision für IOTA Streams konzentrieren. Für eine technischere Erklärung können Sie unsere jüngsten Beiträge über Streams hier und hier lesen, sowie die Dokumentation und die neu veröffentlichten Spezifikationen.

Integration von Chrysalis Phase 2

Zunächst einmal: Warum sind wir immer noch in Alpha? Streams wird so lange im Alpha bleiben, bis der Übergang zum Chrysalis Phase 2 Protokoll-Upgrade erfolgt ist. Nach der Aktualisierung für volle Funktionskompatibilität wird Streams dann zu Beta übergehen.

Es folgt eine Erklärung der IOTA Streams, der Probleme, die sie löst, und der neuartigen Anwendungsfälle, die sie ermöglicht.

Bei Streams dreht sich alles um Daten

Geräte, die Daten erzeugen, schaffen Wert. Dieser Wert kann nur erfasst werden, wenn die Daten geschützt sind. Das Warten, bis die Daten die Cloud erreichen, birgt viele Sicherheitsrisiken, einschließlich der Risiken von Datendiebstahl, Manipulation und Single Points of Failure. IOTA Streams wurde geschaffen, um Daten auf dem Gerät selbst zu sichern und zu strukturieren. Mithilfe von Kryptographie, manipulationssicherer historischer Verifizierung und Datenordnung auf dem Tangle können wir den Wert der Daten am Entstehungspunkt sichern.

In unserer jüngsten Veröffentlichung von IOTA Access sprachen wir über das notwendige Gleichgewicht zwischen dezentralisierten Technologien und zentralisierten Prozessen. Das gleiche Gleichgewicht ist für Daten wichtig. Wir sehen ständig Schlagzeilen darüber, dass unsere Daten gestohlen werden, wenn zentralisierte Datenbanken kompromittiert werden. Die Unveränderbarkeit und Dezentralisierung von Daten durch ein verteiltes Ledger wie IOTA kann dazu beitragen, solche Bedrohungen zu entschärfen, aber es müssen nicht immer alle Daten dezentralisiert werden.

IOTA Streams wurde geschaffen, damit Benutzer, Organisationen, Geräte und Systeme manipulationssichere Daten dort einbeziehen können, wo es sinnvoll ist. Wenn die Daten schnell und mit minimaler Sicherheit verarbeitet werden müssen, wie z.B. beim Online-Streaming von Videos, wäre das kein geeigneter Anwendungsfall für Streams. Wo Daten wertvoll sind und gesichert werden müssen, können Streams diesen Schutz bieten.

IOTA Streams ist eine Schicht 2 Technologie

IOTA Streams ist so konzipiert, dass sie andere IOTA-Layer-2-Rahmenwerke, wie IOTA Access (Ende September angekündigt), ergänzen. Da wir mit einem Embedded-First-Ansatz arbeiten, sind unsere Werkzeuge leichter, effizienter und hardwaremäßig durchsetzbar.

Um Daten von einem Gerät zu sichern, sie in einer leicht konsumierbaren Weise zu strukturieren und sicher auszutauschen, müssen die Operationen je nach Anwendungsfall auf dem Gerät, vor Ort oder auf einem Chip durchgeführt werden. Durch die Aktivierung dieser Funktionen als eingebettete Integration wird etwas Wichtiges ermöglicht – die Bewegung „Besitze deine eigenen Daten„.

Um eine Vorstellung davon zu bekommen, wie wertvoll deine Daten sein können, wirf einen Blick auf John Ellis‘ Präsentation über „The Zero Dollar Car„. Ellis schätzt den Wert der Google-Suchdaten einer vierköpfigen Familie auf 5500 Dollar pro Jahr. Dies basiert allein auf der Standardnutzung von Laptops, mobilen Geräten und Tablets. Wenn wir Fahrzeuge mit Android Auto oder Apple Carplay, Smart Home-Geräte wie Alexa oder Google Home, Ring, Nest und das wachsende Angebot an anderen IoT-Geräten hinzufügen, dann wird diese Schätzung von 5500 Dollar deutlich höher. Mit dem Zero-Dollar-Auto skizziert Ellis, wie diese Daten am Ende tatsächlich wertvoller sein können als das Fahrzeug selbst.

Was wäre, wenn wir diese Daten nehmen und ihren Wert gegen die Kosten für den Kauf des Fahrzeugs zurückgewinnen könnten?

Stellen Sie sich vor, welche Auswirkungen dieser Wert für Einzelpersonen und Familien haben könnte, die mit dem derzeitigen wirtschaftlichen Klima infolge der Pandemie zu kämpfen haben. Angesichts der steigenden Zahl von Arbeitsplatzverlusten, der Gespräche über das universelle Grundeinkommen und der wachsenden Einkommensungleichheit könnte die direkte Bezahlung für deine Daten ein wichtiger Teil der Lösung sein.

Datenschutz und Sicherheit

Was aber, wenn du nicht willst, dass deine Daten verkauft werden? Manche Menschen finden einfach ihre Privatsphäre wichtiger als den Wert, den sie durch den Verkauf ihrer Daten erhalten. In diesem Sinne würden durch die Bezahlung für die Geheimhaltung unserer Daten bestimmte Produkte zum Selbstkostenpreis bleiben. Wenn wir jedoch ein billigeres Produkt oder potenziell kostenlose Produkte wollten, könnten wir die Möglichkeit haben, uns für die gemeinsame Nutzung der Daten, die wir auf diesen Geräten produzieren, zu entscheiden.

Bei bestehenden zentralisierten Systemen sind solche Szenarien möglicherweise nicht möglich, weil die Daten dort gespeichert sind und dem sie gehören. Die Vision kann nur dann verwirklicht werden, wenn sie in einer Weise aufgebaut wird, die überprüfbar ist und Rechenschaftspflicht ermöglicht.

Wenn man diese Speicherung und Verwaltung von einem zentralisierten System wegnimmt, die Strukturierung und Verarbeitung dieser Daten in granularer Weise ermöglicht und dies mit einem Rahmen macht, der ein immanentes Maß an Vertrauen schafft, bietet sich die einmalige Gelegenheit, ein gerechteres System einzurichten. Der zuerst eingebettete Aufbau ermöglicht eine Skalierung, die von den leichtesten, ressourcenbeschränkten Geräten bis hin zu Cloud-Integrationen und Lösungen im Unternehmensmaßstab reicht. Dies ermöglicht eine Zukunft, in der jeder die Kontrolle über seine eigenen Daten übernehmen und Einnahmen auf der Grundlage seines Komforts und persönlichen Interesses erzielen kann.

Wenn du daran interessiert bist, Nachhaltigkeitsinitiativen zu unterstützen, könntest du Deep-L-Sensoren und Emissionsüberwachung integrieren, um deine eigenen Auswirkungen durch dein Fahrzeug und dein Zuhause zu messen. Du könntest diese Daten verkaufen, so dass Klimaforscher, Kommunalverwaltungen und auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Organisationen beginnen können, in ihren Bemühungen proaktiv statt reaktiv zu handeln.

Große Unternehmen und Konzerne sind mit einer Reihe von Bedenken im Zusammenhang mit Daten konfrontiert. Der Konsum der Daten ihrer Mitarbeiter gefährdet die von ihnen angebotenen Produkte und Dienstleistungen, was sich auf ihre Fähigkeit auswirkt, ihr geistiges Eigentum zu schützen. Sie brauchen Möglichkeiten, um zu überprüfen, ob ihre geschäftlichen Bemühungen geschützt und privat bleiben. Unternehmen wollen auch Produkte und Dienstleistungen entwickeln, die den Wert der Daten selbst nutzen. Wollen sie die Risiken und möglichen regulatorischen Konsequenzen der Verwaltung ihrer Speicherung kennen lernen?

Wie können Unternehmen also die Vorteile von Daten nutzen, ohne dass erhebliche Infrastrukturkosten und das Risiko regulatorischer Konsequenzen entstehen? Indem sie ihre Benutzer und Kunden an die erste Stelle setzen und ihnen die Wahl überlassen. Indem sie ihren Kunden Anreize bieten, ihre Daten gemeinsam zu nutzen, sie aber nicht davon profitieren lassen. Und dies auf eine Art und Weise, bei der der Kunde die Kontrolle hat. Wenn sie ihre Daten teilen wollen, können sie sich dafür entscheiden und dafür bezahlt werden (am besten natürlich in IOTA). Wenn sie diese Daten nicht mehr weitergeben wollen, können sie sich dagegen entscheiden. Auf diese Weise ist die Situation den Kunden gegenüber fair und dem Unternehmen gegenüber fair.

IOTA Streams auf deutsch

Das Ziel von IOTA Streams

Dies ist das grundlegende Ziel von IOTA Streams und kapselt das, wofür es steht – die granulare Kontrolle über die Daten und die Reduzierung der Abhängigkeit von zentralisierten Systemen, die sich die Daten zunutze machen.
Streams ist ein weiteres Beispiel dafür, wie die Layer-2-Fähigkeiten des IOTA-Protokolls darauf ausgerichtet sind, Nutzen zu ermöglichen. Scale ist bereits in den Tangle integriert und es gibt keine Gebühren. Es ist an der Zeit zu zeigen, dass Dezentralisierung einen echten Einfluss auf die Art und Weise haben kann, wie Systeme entworfen und Lösungen gebaut werden. Es ist an der Zeit zu zeigen, dass Dezentralisierung einen echten Einfluss auf die Art und Weise haben kann, wie Systeme entworfen und Lösungen gebaut werden.

Probieren Sie es aus!

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass wir jetzt den Entwurf unserer Spezifikation für IOTA Streams veröffentlichen. Du kannst die Spezifikation hier einsehen.

Wir freuen uns über Rückmeldungen zu der Spezifikation, da wir sie ständig verbessern. Wir möchten auch darauf hinweisen, dass die Spezifikation nach dem Upgrade von Streams auf Chrysalis Phase 2 dem OMG Request for Proposals (RFP) für Linked Encrypted Transaction Streams (LETS) vorgelegt wird.

Um mit der Entwicklung zu beginnen, können Sie sich hier ein Tutorial zum Erstellen einer Messaging-App ansehen.
Um zu verstehen, wie Streams unter der Haube funktionieren, können Sie die Dokumentationsseite lesen und unsere jüngste Vorabankündigung lesen. Beispiele für Ein- und Mehrzweig-Kanal-Implementierungen finden Sie im Beispiel-Repository.

Unterstützung von Programmiersprachen

Wie in unserer jüngsten Veröffentlichung von IOTA Access erwähnt, wurde für die meisten unserer Produkte die Programmiersprache Rust gewählt. Um diesen Weg fortzusetzen, sind die Streams Library und die Kanalanwendung beide in Rust geschrieben. Wir haben jedoch auch Pläne zur Entwicklung einer C-Bibliothek, um bestimmte eingebettete Anwendungen zu unterstützen.

Gegenwärtig haben wir C-Bindings entwickelt, und wir planen, in Kürze JavaScript und WebAssembly zu unterstützen. Wollen Sie nicht warten? Wir heißen das Ökosystem willkommen, sich zu beteiligen und zur Beschleunigung ihrer Entwicklung beizutragen.

Repositorien

Gegenwärtig umfasst IOTA Streams die folgenden Kisten:

  • Die Anwendung Channels enthält die Anwendung Channels;
  • Core layers enthält den Spongos-Automaten für schwammbasierte authentifizierte Verschlüsselung, Pre-Shared Keys und Pseudo-Zufallsgenerator;
  • Keccak für Kernschichten enthält Keccak-F[1600] als Spongos-Transformation;
  • Curve25519 asymmetrisches Krypto enthält Ed25519-Signatur und X25519-Schlüsselaustausch;
  • DDML enthält eine Datendefinitions- und Manipulationssprache für Protokollnachrichten;
  • Anwendungsschicht für gemeinsame Anwendungsdefinitionen;
  • Bindings enthält die C-Bindungen;
  • Spezifikation ist die Streams-Spezifikation in PDF-Form (Markdown demnächst verfügbar)

Fahrplan

IOTA Streams deutsch

In der Einleitung wurde der Weg zur Beta- und Produktionsreife beschrieben. Intern haben wir daran gearbeitet, zu definieren, was dies aus der Produktperspektive bedeutet. Dementsprechend betrachten wir die Produktionsreife als erreicht, wenn die folgenden Kriterien erfüllt sind:

Technische Anforderungen:

  • Anfängliche Produkt-Benchmarks sind robust, fertig gestellt, dokumentiert und überprüft
  • Die anfänglichen Produktspezifikationen sind fertig gestellt. Die Spezifikationen wurden von Partnern und dem Ökosystem überprüft und werden in Richtung Standardisierung mit der OMG vorangetrieben
  • Die Struktur des SDK wurde gründlich verfeinert und umfasst Produktdemos für die IOTA-Gemeinschaft und Partner, auf denen darauf aufgebaut werden kann
  • Unterstützte Hardware-Referenzen stehen für einfache Tests und Integration zur Verfügung
  • Umfassende Sicherheitsaudits wurden von Dritten durchgeführt
  • Bug-Bounty-Programme wurden eingerichtet
  • Verifikations- und Regressionstests sind abgeschlossen und gut dokumentiert
  • RFCs wurden veröffentlicht und zusammengeführt, um die Beteiligung der Gemeinschaft zu ermöglichen

Anforderungen zur Marktakzeptanz:

  • Unterstützende Partner sind bestätigt und nehmen an Produkttests und -überprüfungen teil
  • ELI5 und andere Dokumentationen sind leicht verfügbar, einschließlich
  • Branchenspezifische 2 Pager für die Schwerpunktfälle Mobilität und Automobil
  • Branchenspezifische 2 Pager für die Schwerpunktthemen Globaler Handel und Lieferkette
  • Fallstudien von abgeschlossenen Piloten
  • Produkt-Whitepapers
  • Einführungsseite mit Anwenderbeispielen

Aufruf zur Zusammenarbeit

Die Möglichkeiten sind zahlreich, und wir fangen gerade erst an.

IOTA Streams befindet sich jetzt in der letzten Phase der Alpha-Entwicklung. Die IOTA-Stiftung wird weiterhin an unserem Engagement für Open Source festhalten und sich weiterhin dafür einsetzen, dass unser ständig wachsendes Ökosystem Streams in die Praxis umsetzen kann.

Im Zuge der Weiterentwicklung des IOTA-Protokolls werden Produkte, die auf der zweiten Schicht aufgebaut sind, vor der Beta-Phase und der vollen Produktionsreife weiter verfeinert werden. Wir sind immer auf der Suche nach weiteren Partnern und Mitwirkenden für das Projekt. Sie können sich direkt an uns wenden, wenn Sie Teil dieser Initiative werden wollen.
Jonathan leitet das IOTA Streams X-Team, eine Gruppe von Mitgliedern der Gemeinschaft und der IOTA Foundation, die gemeinsam an der Verbesserung der IOTA Streams arbeiten. Um anzufangen, entdecken Sie die IOTA Experience Teams auf GitHub und bewerben Sie sich über dieses Formular.

Wir begrüßen die IOTA-Gemeinschaft als Beitrag zur Entwicklung von IOTA Streams. Rezensionen und Kommentare zur Streams-Spezifikation sind ebenfalls willkommen.

Die Bemühungen im 4. Quartal 2020 werden sich nun darauf konzentrieren, Streams mit der IOTA-Chrysalis-Phase 2 kompatibel zu machen.

Schauen Sie wie immer bei Discord auf dem #streams-Diskussionskanal vorbei, um Ihre Erfahrungen mit dieser Veröffentlichung zu teilen!

Folgen Sie uns auf Twitter, um über alle Neuigkeiten auf dem Laufenden zu bleiben: https://twitter.com/iotatoken

Original Übersetzt von IOTA Foundation: https://blog.iota.org/final-alpha-release-for-iota-streams-5a4cfeca506c

Einführung von IOTA Access

Die IOTA Foundation kündigt zusammen mit ihren ersten Partnern,  Jaguar Land Rover, STMicroelectronics, EDAG, RIDDLE&CODE, NTT DATA Romania, ETO GRUPPE und BiiLabs, ein globales Open-Source-Framework für intelligente Gerätezugangskontrolle an, das Milliarden von Geräten verwalten kann
Besuchen Sie die IOTA Access-Webseite!

IOTA Access Einführung

Wir freuen uns, heute die Einführung von IOTA Access bekannt zu geben, einem Open-Source-DLT-Framework für den Aufbau richtlinienbasierter Zugangskontrollsysteme und die Ermöglichung von Pay-per-Use-Funktionalitäten am Rand. IOTA Access wurde entwickelt, um eine feinkörnige Zugangskontrolle für jede Maschine, jedes Gerät und jedes Gebäude zu ermöglichen, ohne auf ein zentralisiertes System angewiesen zu sein oder eine ständige Internetverbindung zu benötigen.

Beim Zugang geht es darum, Dienste und Sicherheit in großem Maßstab zu ermöglichen. Wenn es ein Gerät gibt, das einen Dienst anbieten kann, dann kann Access in dieses Gerät integriert werden, um diesen Dienst durch eingebettete Zugangskontrollrichtlinien zu automatisieren. Auf diese Weise können Gerätebenutzer und -besitzer den Zugriff auf ihr Gerät oder ihren Datenstrom in einer entfernten, unbefugten, kontaktlosen und überprüfbaren Weise gewähren oder anfordern. Ohne die Dezentralisierung der Zugriffskontrolle in einer effizienten Peer-to-Peer-Manier werden wir unsere Daten, unsere Geräte und unser tägliches Leben weiterhin von zentralisierten Institutionen kontrollieren lassen.

Es besteht ein notwendiges Gleichgewicht zwischen dezentralisierten Technologien und semi-zentralisierten Verwaltungsprozessen. Ohne dieses Gleichgewicht wird das Vertrauen in die Technologie und ihre Nutzung in einer globalen Gesellschaft untergraben. Im Falle der Zugangskontrolle hätten wir Fälle, in denen Autobesitzer aus ihren eigenen Fahrzeugen ausgesperrt werden und Hausbesitzer aus ihren eigenen Häusern ausgesperrt werden. Die Schlüsselkompetenzen müssen dezentralisiert werden, um sicherzustellen, dass die Technologie zum Wohle der Menschheit auf vertrauenswürdige, sichere und offene Weise eingesetzt werden kann.

Bei IOTA Access liegt der Schwerpunkt auf der Entwicklung mit einem eingebetteten ersten Ansatz auf kleinstem und leichtestem Wege, indem Pay-per-Use- oder Zugangsservice-Modelle hardwaregestützt ermöglicht werden. Wenn du zuerst Lösungen erstellst, die in der rauesten, ressourcenbeschränkten Umgebung funktionieren, dann können sie problemlos auf robustere Umgebungen skaliert werden.

IOTA Access deutsch

Auf der neuen Seite IOTA Access finden Sie weitere Informationen darüber, wie Access funktioniert, wie Sie sich beteiligen können und wie Sie mit den IOTA-Diensten zusammenarbeiten können, um Ihre eigene maßgeschneiderte Lösung zu entwickeln.

Anwendungsfälle

Die Anwendungsfälle für etwas wie IOTA Access sind nur durch die eigene Vorstellungskraft begrenzt, aber lassen Sie uns ein Fundament legen.

Zero Trust at Scale – In den letzten 10 Jahren haben sich die typischen Sicherheitsrahmen für Unternehmen vom alten Vertrauensmodell für die Entwicklung von Netzwerken und Unternehmenslösungen entfernt. Die Zero Trust Architecture, die von John Kindervag 2010 während seiner Tätigkeit bei Forrester Research Inc. geprägt und geschaffen wurde, ist jetzt die Hauptrichtung für den Aufbau sicherer Architekturen von Grund auf. Die Zero-Trust-Architektur dreht sich um das Modell „Niemals vertrauen, immer überprüfen„. Das bedeutet, dass die Art und Weise, wie ein System oder eine Lösung inhärent gestaltet ist, berücksichtigen muss, dass selbst vertrauenswürdige Insider in einem Netzwerk Schwachstellen darstellen können. Es gibt Bedrohungen durch Insider. Menschen machen Fehler. Und es braucht nur einen, um einem rudimentären Gegner Zugang zu einem inneren Netzwerk zu verschaffen. Sicherheitslösungen müssen also so konzipiert sein, dass sie dieses Risiko berücksichtigen und den Zugang und die Berechtigungen auf eine vertrauenswürdige Art und Weise segmentieren.

Aber das Zero-Trust-Modell ist schwer zu skalieren, da es ein hohes Maß an Überprüfbarkeit und – noch schwieriger – ein hohes Maß an Interoperabilität auf Hardware- und Softwareebene erfordert. Glücklicherweise hat der IOTA-Zugang dies auf eine leichte, effiziente und quelloffene Weise ermöglicht. Wenn Unternehmen ihre Zero-Trust-Integrationen ausbauen, kann der IOTA-Zugang ein Dienstprogramm anbieten, mit dem diese Integrationen bis an den Rand dieser Netzwerke und der Geräte, aus denen sie bestehen, skaliert werden können. Ganz gleich, ob es sich dabei um die Sicherung eines abgeschirmten Feldsensorgeräts durch granulare, richtlinienbasierte Zugriffskontrollen handelt oder um die Sicherung von Büros und die Beschränkung des Zugriffs auf Personen mit der entsprechenden Berechtigung.

Nur weil der IOTA-Zugang Pay-per-Use-Dienste ermöglicht, heißt das noch lange nicht, dass auch Pay-per-Use-Dienste erforderlich sind. Wie immer sind die Werttransaktionen, die im IOTA-Dreieck stattfinden, eine Funktion des Netzwerks und keine Voraussetzung für die Teilnahme. So können Unternehmen ihre zuvor zentralisierten Sicherheitslösungen mit dezentralisierten Fähigkeiten verbessern, die besser skalieren und Reibungsverluste reduzieren. Alles mit Transparenz, Unveränderbarkeit, Verschlüsselung und gefühllosen Datenübertragungen. Endbenutzer können darauf vertrauen, dass die Sicherheit der Geräte, die sie in ihre Wohnungen, Autos, Unternehmen und ihr Leben integrieren, ohne die oft exorbitanten Kosten erhöht werden kann, während sie gleichzeitig die Kontrolle über die Geräte zurückerhalten, für die sie bezahlt haben und wie sie funktionieren.

Die Gig-Economy, ohne die Zwischenhändler – Die Zukunft ist vernetzt, und intelligente Geräte werden in exponentieller Geschwindigkeit in alles integriert, mit dem wir in Kontakt kommen. Ganz gleich, ob du dein Haus, dein Fahrrad, deinen Roller, dein Auto oder mehr mieten möchtest, du könntest es mit IOTA Access tun. Wenn du über ein intelligentes Türschloss verfügst, dann kann es den IOTA-Zugang mit eingebetteten Richtlinien für Pay-per-Use-Mieten integrieren, oder einfach nur, um die Transparenz und Sicherheit beim Betreten deiner Wohnung zu erhöhen und anderen den Zugang zu ermöglichen. Zeigen Sie, dass Ihre Wohnung auf einem dezentralisierten Marktplatz verfügbar ist und jeder sie finden und mieten kann. Wenn sie an die Tür gehen, kennt das Gerät bereits die Kosten und startet einen Zahlungsstrom. Mikrotransaktionen strömen in Echtzeit von deinem Gerät in die Wallet des Hauses, und wenn du das Haus verlässt, wird die Zahlung gestoppt. Das Festlegen granularer Tarife kann am Rand geschehen. Solange das Gerät mit dem Netzwerk synchronisiert werden kann, können die Richtlinien aktualisiert werden und auf dem Gerät verbleiben.

Haben Sie ein angeschlossenes Fahrzeug, das Sie vermieten möchten, wenn Sie außerhalb der Stadt sind? Wäre es nicht toll, wenn Sie es am Flughafen stehen lassen könnten, wenn Sie ausfliegen, und jemand, der aus dem Flugzeug steigt, sofort einsteigen und Sie für die Nutzung bezahlen könnte? Oder wenn dein Ehepartner, deine Geschwister oder Freunde es für dich abholen könnten, ohne dass du dir überlegen musst, was du mit den Schlüsseln machen sollst. Nun, das ist eine Möglichkeit. Access konzentriert sich zunächst darauf, Dienstleistungen rund um die Nutzung von Mobilität zu ermöglichen, egal ob es sich dabei um Mikromobilität, Automobil oder anderes handelt. Du könntest dein Auto für ein paar Stunden mieten, wenn du bei der Arbeit bist, oder für ein paar Tage, wenn du verreist bist. Du müsstest dich nicht auf einen zentralisierten Dienst oder einen Mittelsmann verlassen, um den Prozess zu erleichtern. Du wählst deine Kosten. Du bestimmst die Politik. Du bestimmst, wer Zugang hat und wann. Das Netzwerk und das Fahrzeug erledigen die ganze Arbeit. Und keine Sorge, du könntest sogar Regeln dafür aufstellen, wie dein Fahrzeug unterwegs genutzt werden kann, und du könntest sogar Mikrodienste für zusätzliche Funktionen aktivieren, wie z.B. das Entfernen eines Geschwindigkeitsbegrenzers für gelegentliche Nervenkitzel-Suchende.

Wi-Fi, ohne Sorgen – Alice betreibt ein Café und möchte ihren Kunden Wi-Fi zur Verfügung stellen. Was sie nicht will, sind die Kosten, das Risiko und der Missbrauch, die mit dem uneingeschränkten Zugang verbunden sind. Aber sie will auch nicht den Verkauf beeinträchtigen, indem sie ein teures, starres Abonnementmodell eines Telekommunikationsunternehmens anbietet. Der IOTA-Zugang ermöglicht es Alice, ihr Wi-Fi auf einfache Weise zu monetarisieren, ohne dass sie einen von einer anderen Organisation verwalteten Abonnementdienst benötigt. Ihr Router kann eine vordefinierte Zugangsrichtlinie enthalten, wie z.B. Pay-per-Minute oder Pay-per-Megabyte, oder sie kann auch Shop-Käufe mit kostenlosem Zugang belohnen. Das Dashboard würde ihr einen Überblick über die Nutzung und die Einnahmen geben und ihr ermöglichen, die Fair-Use-Politik GDPR-konform zu überwachen. Auf diese Weise könnte sie entscheiden, ob sie bei Bedarf zwischen den Zahlungsmodellen wechseln möchte. Dies hilft ihr, die Kosten wieder hereinzuholen, ermöglicht es ihr, ihren Kunden ein besseres Erlebnis zu bieten, und ermöglicht es ihr, sich auf das zu konzentrieren, wofür sie das Geschäft gegründet hat, nämlich die Leidenschaft für die Zubereitung einer ausgezeichneten Tasse Kaffee mit einem leckeren Scone am Rand.

Hintergrund

Der IOTA-Zugang wurde auf der Grundlage eingehender Forschungsarbeiten von Michael Huth (Imperial College London) und Glenn Bruns (Bell Labs) zur Zugangskontrolle über Belnap Logic eingerichtet. Erste Prototypen wurden von der XAIN AG entwickelt, und sie hat die Zügel zur Förderung der Entwicklung und Reife dieser Technologie gnädigerweise an uns bei der IOTA-Stiftung übergeben, die derzeit an der weiteren Integration dieser Technologie in das IOTA-Protokoll arbeitet.

Die Kombination aus leichtgewichtigen, mathematisch erprobten Zugangskontroll-Frameworks, eingebetteten Geräten, unveränderlichen Daten, transparenten Prüfpfaden und gefühllosen Mikrotransaktionen eröffnet eine Fülle von Möglichkeiten, die die von der XAIN AG begonnene Arbeit zu einer perfekten Ergänzung des IOTA-Protokolls machen. Gleichzeitig wird aber auch gezeigt, dass es bei den auf dem Kern des IOTA-Protokolls aufbauenden Layer-2-Fähigkeiten darum geht, einen neuen Nutzen für dezentrale Ledger-Technologien zu ermöglichen, da die Skalierung bereits eingebacken ist und integrierte Gebühren der Vergangenheit angehören sollten.

Im Zuge der weiteren Entwicklung des IOTA-Zugangs werden Integrationen mit anderen IOTA-Produkten ermöglicht, darunter eine verbesserte Automatisierung und Flexibilität mit intelligenten Verträgen, die sichere gemeinsame Nutzung von Geheimnissen mit IOTA Stronghold und die gemeinsame Nutzung und Monetarisierung von dezentralisierten Datenströmen mit IOTA Streams, um einen vollständig automatisierten Zugang auf der Grundlage von vom Eigentümer festgelegten Regeln und Einschränkungen zu ermöglichen.

Um tief in den technischen Prozess einzutauchen, steht auch die neue Dokumentationsseite IOTA Access zur Verfügung. Ein Überblick darüber, wie IOTA Access auf einer niedrigeren Ebene funktioniert, wird weiter unten gegeben.

Arbeitsdemos

IOTA Access v0.1.0-alpha wird als ein Minimum Viable Product (MVP) mit einer funktionierenden Implementierung auf der Basis von ARM Cortex-A unter Embedded Linux (dem berühmten Raspberry Pi 3/4) veröffentlicht. Es sind auch Bemühungen geplant, eine Arbeitsimplementierung auf der STMicroelectronics SGP-TC-EVK Automotive Gateway Platform laufen zu lassen.

IOTA Access Beispiel

Unterstützung von Programmiersprachen

Die IOTA-Stiftung positioniert sich an der Spitze der System- und Webprogrammierung. Dies spiegelt sich auch darin wider, dass die Programmiersprache Rust aufgrund ihrer hochmodernen Funktionen für eine speichersichere Programmierung und ihrer einfachen Wege für die Darstellung von Bindungen an andere Sprachen wie C, Python, WebAssembly und andere die Programmiersprache der Wahl für die Implementierung der meisten IF-Produkte war.

Das Streben nach Marktakzeptanz beim derzeitigen Stand der Internet of Things-Industrie hat jedoch zu der Entscheidung geführt, den Kern von IOTA Access in C zu schreiben. Als Strategie stellt dies sicher, dass die ABI-Kompatibilität kein Hindernis für die Integration von IOTA Access in populäre Mikrocontroller-Architekturen darstellt.

Glücklicherweise sind Rust to C-Bindungen über Foreign Function Interfaces verfügbar. Dadurch kann Access eng mit den übrigen IOTA-Produkten integriert werden, wobei der Rechenaufwand nahezu null ist. Für jede Mikrocontroller-Architektur, die vom Rust-Compiler unterstützt wird, können die IOTA-Access-Bibliotheken in Verbindung mit jeder Rust-Crate aus dem IOTA-Ökosystem verwendet werden.

Repositorien

IOTA Access ist in einige wenige Repositories unterteilt:

  • github.com/iotaledger/access-sdk enthält das Access Core Software Development Kit (SDK). Es besteht aus den Komponenten des Core SDK, die als Bausteine für Access dApps (Server und Client) verwendet werden.
  • github.com/iotaledger/access-sdk enthält die Access Server Reference Implementation (ASRI). Sie besteht aus der eingebetteten Software, die auf dem Zielgerät ausgeführt wird, für das der Zugriff delegiert wird.
  • github.com/iotaledger/access-mobile-client enthält eine Android-basierte Zugriffsreferenzimplementierung. Dabei handelt es sich um eine Demo-Benutzeroberfläche zur Erstellung von Richtlinien und zur Initiierung von Zugriffsanfragen. Sie wird schließlich durch die plattformübergreifende Implementierung ersetzt werden.
  • github.com/iotaledger/access-policy-store enthält den Zugriffsrichtlinien-Speicher. Er besteht aus Schnittstellenservern zur Verwaltung von Richtlinien. Er wird schließlich mit der Einführung des IOTA Chronicle überflüssig werden.

Unterstützte Hardware

Die folgenden Boards stehen auf der Roadmap für die Hardware-Integration:
  • Raspberry Pi 3/4: Aufgrund ihrer Popularität wird die Raspberry Pi als Hauptplattform für die Entwicklung verwendet. Die erste Version v0.1.0-alpha unterstützt dieses Board offiziell
  • STM32MP1: Dieses Entwicklungskit des IF-Partners STMicroelectronics ist das perfekte Board für die Yocto/OpenEmbedded-Integration von IOTA Access
  • SGP-TC-EVK: dieses Entwicklungskit von STMicroelectronics wird als PoC von Access in der Automobilindustrie vertikal arbeiten
  • ESP32: der beliebte WiFi/BLE-fähige Mikrocontroller wird für die FreeRTOS-Implementierung von IOTA Access verwendet

Fahrplan

IOTA Roadmap

Aufruf zur Zusammenarbeit

Die Möglichkeiten sind endlos, aber sie fangen gerade erst an. Der IOTA-Zugang steht nun als Produkt im Alpha-Stadium bereit, das durch das Festhalten am Engagement der IOTA-Stiftung für Open Source weiter verfeinert und entwickelt werden soll, um es dem ständig wachsenden und vielfältigen IOTA-Ökosystem zu ermöglichen, es zu testen und in die Praxis umzusetzen. Im Zuge der weiteren Entwicklung des IOTA-Protokolls werden die darauf aufbauenden Produkte, die Layer-2-Dienstprogramme bieten, weiter verfeinert und bis zur Beta-Stufe und vollen Produktionsreife weiterentwickelt werden.

Wir danken unseren unterstützenden Partnern für ihr wertvolles Feedback und ihre Beiträge zur Überprüfung des IOTA-Zugangs als erstes Prä-Alpha und für ihre kontinuierliche Unterstützung bei der weiteren Entwicklung. Wir sind ständig auf der Suche nach weiteren Partnern und Mitwirkenden für das Projekt. Sie können sich direkt an uns wenden, wenn Sie Teil dieser Initiative werden möchten.

Bernardo leitet das IOTA Access X-Team, um anzufangen, das IOTA Experience Team auf GitHub zu entdecken und sich über dieses Formular zu bewerben. Wir möchten auch JKl2e (Johannes Kleeschulte) danken, der zum Prototyp des Mobile Client beigetragen hat.

Die IOTA-Gemeinschaft ist willkommen, zur Entwicklung des IOTA-Zugangs beizutragen. Die Bemühungen im 4. Quartal 2020 werden sich darauf konzentrieren, ASRI mit IOTA Chrysalis pt.2 kompatibel zu machen. Rezensionen und Kommentare zur Access v0.2.0-Spezifikation sind ebenfalls willkommen.

Verfasser: Mathew Yarger & Bernardo Araujo

Original Übersetzt: https://blog.iota.org/introducing-iota-access-686a2f017ff