Pollen Testnet v0.5.5 Versionshinweise

Wir freuen uns, eine neue Version unseres Pollen-Testnetzes v0.5.5 zu veröffentlichen. Nachdem wir Mana vor ein paar Wochen in unserem Testnetz eingeführt haben, freuen wir uns, es nun mit zwei der Coordicide-Module zu verwenden: Konsens (FPC) und Autopeering. Wie Sie sich wahrscheinlich vorstellen können, ist dies ein sehr wichtiger Schritt für uns und für die kommende „Nectar“-Stufe der Coordinator-freien, vollständig dezentralisierten Version von IOTA. Mit Ihrer Hilfe können wir einige der Parameter abstimmen, um einen wünschenswerten Kompromiss zwischen Leistung und Sicherheit des Netzwerks zu finden.

Die vollständige Liste der Änderungen beinhaltet:

  • Integration von Mana mit FPC
  • Integrieren von Mana mit dem Autopeering
  • Hinzufügen mehrerer FPC-Optimierungen
  • Hinzufügen der dRNG-Diagnose-API
  • Vereinfachen der Speichernutzung des Dashboards und Anpassen an Grafana
  • Diagramm für Stored, Solidifier, Scheduler und Booker MPS hinzufügen
  • Update auf die neueste hive.go

Wie bei der vorherigen Version setzt diese Version das Netzwerk sowie den Tangle und alle Guthaben und tokenisierten Assets zurück.

Mana im FPC

Das Fast Probabilistic Consensus (FPC)-Protokoll wird als Teil des Konsens-Mechanismus in der Coordicide-Lösung verwendet, und Sie können eine genauere Beschreibung im FPC-Blogpost finden. Bisher hat dieses Konsensmodul die Meinungen jedes Knotens gleich behandelt, allerdings bietet dies keinen Schutz gegen Sybil-Angriffe, bei denen Angreifer hunderte oder sogar tausende von Knoten betreiben, um den Konsens zu stören. Mit der Integration von Mana bilden die Knoten stattdessen ihr Quorum, indem sie die abzufragenden Knoten proportional zu ihrem Mana auswählen.

Diese Integration ist ein erster wichtiger Schritt, um unser Mana-System als Sybil-Schutz- und Reputationssystem in einer Testnetzumgebung zu testen. Wir erwarten einige interessante Ergebnisse aus dieser Implementierung, da wir auch mehrere experimentelle Verbesserungen des Protokolls eingeführt haben, die sowohl durch interne als auch durch Peer-Review-Forschung vorgebracht wurden.

Mana im Autopeering

Damit das Netzwerk effizient arbeiten kann und die Knoten über den Zustand des Ledgers auf dem Laufenden gehalten werden, tauschen die Knoten untereinander Informationen wie Nachrichten und Transaktionen aus. Jeder Knoten baut einen Kommunikationskanal mit einer kleinen Teilmenge von Knoten (d.h. Nachbarn) über einen Prozess namens Peering auf. Ein solcher Prozess muss widerstandsfähig gegen Eclipse-Angriffe sein: Wenn alle Nachbarn eines Knotens von einem Angreifer kontrolliert werden, dann hat der Angreifer die vollständige Kontrolle über die Sicht des Knotens auf das Tangle. Weitere Informationen über das Autopeering-Modul finden Sie in unseren Blog-Beiträgen: Autopeering Teil 1 und Teil 2.

Um Sybil-basierte Angriffe zu verhindern/einzuschränken, macht das Autopeering Gebrauch von Mana: Beliebige Knoten ohne Mana können erstellt werden, aber es gibt eine Grenze, wie viele Knoten mit einer bestimmten Menge an Mana erstellt werden können. Genauer gesagt wird es für einen Angreifer prohibitiv schwierig, viele Knoten mit hohem Mana zu erzeugen.

Im Kern verwendet das Autopeering-Modul einen Screening-Prozess namens Mana-Rank, der eine Teilmenge aller bekannten Knoten auf der Grundlage ihrer Mana-Ähnlichkeit auswählt. Das bedeutet, dass Knoten mit ähnlichem Mana mit größerer Wahrscheinlichkeit zu Nachbarn werden.

Durch die Einführung von Mana in das Autopeering-Modul können wir auf das Pollen-Testnetz zurückgreifen, um zu untersuchen, welche Parameter für den Netzwerkgraphen sicher und stabil sind und welche Auswirkungen dies auf das Netzwerk hat. Wenn wir die Konsens-Mana-Verteilung im aktuellen Pollen-Netzwerk betrachten, können wir einige interessante Topologien erwarten, die davon abhängen, wie die Parameter für den Mana-Rang ausgewählt werden, und dies kann unsere Forschungsbemühungen aufklären und rückkoppeln. Die Abbildung unten zeigt zum Beispiel die Veränderung der Netzwerktopologie, wenn der R-Parameter verringert wird, der bestimmt, wie weit im Netzwerkraum High-Mana-Knoten von Low-Mana-Knoten entfernt sind.

IOTA Mana

Was kommt als Nächstes?

In den kommenden Wochen wird sich das Team auf die Integration von Mana mit den übrigen Modulen konzentrieren: Congestion Control, Finality (Zulassungsgewicht), Reorg und dRNG. Als letzte Meilensteine vor Nectar werden wir Snapshots und Timestamp-Voting einführen. Sobald diese fertiggestellt sind, wird Nectar bereit sein, für die Öffentlichkeit zu starten.

Wir möchten uns bei unserer gesamten Community für ihre Hilfe und Unterstützung bedanken. Wie immer begrüßen wir Ihre Kommentare und Fragen entweder hier auf Medium oder im #tanglemath-Kanal auf unserem Discord. Sie können auch in der #goshimmer-discussion auf Discord mitdiskutieren.

Original by Angelo Capossele: https://blog.iota.org/pollen-testnet-v0-5-5-release-notes/

Pollen Testnet v.0.5.0 – Die Reise mit Mana

Pollen Testnet v0.5.0 – Wir beginnen unsere Reise mit Mana

Wir veröffentlichen eine neue Version unseres Pollen-Testnetzes v0.5.0. Mit dieser Veröffentlichung beginnen wir offiziell unsere Reise mit Mana. Das erste Ziel ist es, die erste Wiederkehr der Mana-Implementierung zu testen, um die Verteilung im Pollen-Testnetz zu untersuchen, nach eventuellen Fehlern zu suchen und allgemein die Stabilität zu beurteilen. Nach dieser Phase werden wir unsere Kernmodule, wie die IOTA-Staukontrolle, den Fast Probabilistic Consensus, das Autopeering und den verteilten Zufallszahlengenerator Mana als Sybil-Schutzmechanismus nutzen lassen.

Die vollständige Liste der Änderungen beinhaltet:

  • Hinzufügen von Mana (wird derzeit von keinem der Module verwendet)
  • Hinzufügen von Mana-APIs
  • Hinzufügen des Mana-Abschnitts zum lokalen Dashboard
  • Hinzufügen des Mana-Abschnitts zum Pollen Analyzer Dashboard
  • Hinzufügen des Mana-Abschnitts zum Grafana-Dashboard
  • Refactor des Consensus Managers, um unabhängig von dem konkret implementierten Konsensmechanismus zu sein
  • Verbessern des Tangle-Visualisierers
  • Verbessern der Dokumentation

Wie bei der vorherigen Version werden auch in dieser Version das Netzwerk und das Tangle sowie alle Guthaben und tokenisierten Assets zurückgesetzt.

Außerdem wurde eine neue GUI-Pollen-Wallet-Version veröffentlicht.

Diese Version bringt eine Reihe neuer APIs, einen neuen Mana-Bereich auf dem lokalen Dashboard, dem Pollen Analyzer Dashboard sowie auf dem Grafana Dashboard. Sowohl die GUI- als auch die CLI-Wallets wurden aktualisiert, um dem Benutzer die Möglichkeit zu geben, die Identität des Knotens als Empfänger des Zugriffs und des Konsens-Mana-Pledge einer Transaktion zu definieren.

Hier ein Screenshot des Mana-Abschnitts des lokalen Dashboards des Knotens:

Pollen Testnet 0.5

Die Dokumentation der Mana bezogenen APIs und Client-Libs finden Sie in unserem Wiki sowie hier.

In der aktuellen Implementierung basieren Konsens- und Zugriffs-Mana auf den Berechnungsmethoden Mana1 bzw. Mana2. Das bedeutet, dass beide einem gleitenden Durchschnitt folgen, aber bei Mana2 gibt es zusätzlich einen Verfallsfaktor. In der Praxis bedeutet dies, dass das Konsens-Mana, sobald das Mana zugesagt wurde, schneller ansteigt als das Zugriffs-Mana, da es abnimmt. Durch regelmäßiges Auffrischen des Zugriffs-Mana wird sichergestellt, dass sein Wert aktiv bleibt. Wir haben auch noch eine dritte Art von Mana, die wir untersuchen wollen. Das ist eine Kombination aus Mana1 und Mana2, deren Gewicht durch einen Koeffizienten definiert ist.

Obwohl die Einführung von Mana eindeutig die wichtigste Funktion dieser Version ist, wurde eine ebenso wichtige Änderung an GoShimmer vorgenommen. Wir haben die Consensus-Manager-Komponente so umgestaltet, dass sie agnostisch in Bezug auf die tatsächlich implementierten Konsensmechanismen ist. Auf diese Weise kann GoShimmer nicht nur als der IOTA 2.0-Prototyp, sondern auch als flexibles Framework für jede DAG-basierte DLT gesehen werden. Tatsächlich kann jeder Konsens-Mechanismus, wie z.B. On Tangle Voting, BFT, Leader-basiert und mehr, so einfach wie das Ändern von nur ein paar Zeilen in der Tangle-Initialisierung eingesteckt werden. Wir hoffen, dass unsere Bemühungen, dieses Tool bereitzustellen und kontinuierlich zu verbessern, anderen Forschern helfen werden, Fortschritte im Bereich der DLT zu machen.

Nachdem das Mana-Modul erfolgreich implementiert wurde, steht die nächste Stufe unseres Coordicide-Testnetzes namens „Nectar„, unser erstes funktionsfähiges koordinatorfreies Testnetz, vor der Tür. Das Team arbeitet bereits an den verbleibenden Features wie Nachrichtenfinalität über Genehmigungsgewicht, Reorganisation, Snapshots, Zeitstempel-Abstimmung und der Integration von Mana mit unseren Kernmodulen.

Wir möchten uns bei unserer gesamten Community für ihre Hilfe und Unterstützung bedanken. Wie immer begrüßen wir Ihre Kommentare und Fragen entweder hier auf Medium oder im #tanglemath-Kanal auf unserem Discord. Sie können auch in der #goshimmer-discussion auf Discord mitdiskutieren.

Original by Angelo Capossele: https://blog.iota.org/pollen-testnet-v0-5-0-starting-our-journey-with-mana/

IOTA Forschungsstatus Update März 2021

In diesem Monat gab es neue Veröffentlichungen unseres Pollen-Testnetzes sowie weitere Fortschritte bei der Verifizierung unseres Kernprotokolls, während wir uns auf die Veröffentlichung von Nectar vorbereiten.

Da die „Nectar“-Phase unserer Coordicide-Implementierung vor uns liegt, wickelt unser Team derzeit die letzten Forschungsarbeiten ab, die zum Erreichen dieses Meilensteins erforderlich sind. Zu diesem Zeitpunkt beziehen sich die verbleibenden Arbeiten hauptsächlich auf Optimierungen, und wir werden weiterhin die von Pollen gesammelten Daten nutzen, um alle erforderlichen Änderungen zu implementieren. Nectar wird unsere erste voll funktionsfähige Coordicide-Implementierung sein, daher wollen wir sie von Anfang an so robust wie möglich machen, mit dem Ziel, sie weiter zu optimieren, während wir das Netzwerk gemeinsam nutzen und daraus lernen. „IOTA Forschungsstatus Update März 2021“ weiterlesen

Pollen Testnet v.0.4.0 veröffentlicht

Wir veröffentlichen eine neue Version unseres Pollen-Testnetzes v0.4.0. Mit dieser Version haben wir den Wert Tangle entfernt, den Genehmigungsschalter, Marker und vieles mehr eingeführt. Die vollständige Liste der Änderungen umfassen:

  • Den Wert Tangle entfernt
  • Freigabeschalter hinzufügt
  • Integration von Markern hinzufügt
  • Neue Buchung für Nachrichten hinzufügt
  • Neuen Ledger-Status hinzufügt
  • Neuen Meinungsbildner hinzufügt
  • Neuen Tipp-Manager hinzufügt
  • Neue Flow-Unit-Tests hinzufügt
  • Remote-Spammer-Tool hinzufügt
  • SendTransaction-Zeitstempel-Gültigkeitsprüfung hinzufügt
  • Hinzufügung einer Uhr nach der Since-Methode
  • Docs-Aktionen hinzufügt
  • Option Tangle width debug tool hinzufügt
  • Client-Lib aktualisiert
  • Wallet aktualisiert
  • Web-API aktualisiert
  • Grafana Dashboard aktualisieren, um MPS für den gesamten Datenfluss anzuzeigen
  • Auf die neueste hive.go aktualisiert
  • Integrationstests umgestalten
  • Überprüfung der Transaktionsgültigkeit überarbeiten
  • Cli-wallet umgestalten
  • Überarbeitung der sendTransactionByJson-API
  • Refactor Einschluss-Status
  • Refactor Ereignis TransactionConfirmed
  • Refactor Transaktionsvisualisierung im lokalen Dashboard
  • Refactor-Scheduler
  • Refactor-Snapshot-Skript
  • Zeitverwendung korrigieren
  • Falscher Handler im MessageInvalidEvent behoben
  • Cache-Zeit vermindern

Wie bei der vorherigen Version werden auch bei dieser Version das Netzwerk sowie der Tangle und alle Guthaben und tokenisierten Vermögenswerte zurückgesetzt. Außerdem wurde hier eine neue GUI Pollen Wallet Version veröffentlicht.

Diese Version stellt einen wichtigen Schritt in Richtung Nectar dar, da sie den neuen und vereinfachten Datenfluss, den Kern unserer Coordicide-Lösung, einführt. Wir haben das Protokoll vereinfacht, indem wir den Value Tangle entfernt und seine Logik direkt in den Message Tangle integriert haben. Dadurch wird es einfacher, mit verwaisten Nachrichten umzugehen, und dank der Einführung des Genehmigungsschalters ist die Aufnahme von Datennachrichten unabhängig vom Ergebnis der Transaktion.

Jetzt kann jede Komponente als Black-Box betrachtet werden, und die Interaktion zwischen ihnen erfolgt über Ereignisse. Genauer gesagt, beginnt der Fluss entweder beim Gossip oder bei der MessageFactory, und dann kümmert sich der Parser um die Validierung der Struktur der Nachrichten. Die Storage-Komponente speichert die Nachrichten sowie deren Metadaten in der DB und erstellt die Tangle-Struktur. Der Solidifier sorgt dafür, dass alle fehlenden Nachrichten angefordert werden, und stellt sicher, dass das Tangle monoton in Bezug auf die Zeitstempel der Nachrichten wächst.

Der Scheduler plant Nachrichten ein, die dann in den Booker gehen und gebucht werden. Wenn eine Nachricht eine Transaktion als Nutzlast enthält, führt der Booker eine Reihe von Prüfungen durch (z. B. Gültigkeit der Unterschrift, Gültigkeit des Saldos, Doppelausgaben) und bucht die Transaktion in die entsprechende Realität. Der OpinionFormer ermittelt die Message- und Payload-Meinung mit FCoB und führt ggf. die Abstimmung über FPC (Statements) durch. Abschließend werden je nach Ergebnis der Opinion der Nachrichten und deren vergangenheitsbezogenem Status gemochte Nachrichten zum Weak- bzw. Strong-Tip-Set hinzugefügt.

Da das Interesse aus dem akademischen Bereich stetig zunimmt, haben wir außerdem einen großen Teil der gesamten Codebasis überarbeitet, um sie lesbarer und leichter modifizierbar zu machen und sie für Simulationen und Analysen zu nutzen.

Diese Änderungen sowie neue Optimierungen wie die Marker-Integration und die effizienten Prüfungen auf vergangene/zukünftige Kegelzugehörigkeit erlauben es uns, mit der Mana-Integration in unseren Prototyp voranzukommen. Wir werden Mana bald einführen und damit einen wichtigen Schritt in Richtung Nectar setzen. Es wird die Implementierung der fehlenden Komponente wie das Genehmigungsgewicht für die Nachrichtenfinalität und die Staukontrolle ermöglichen.

Wir möchten uns bei unserer gesamten Community für ihre Hilfe und Unterstützung bedanken. Insbesondere sind wir sehr stolz auf unser X-Team GoShimmer, das uns bei der Dokumentationsvorlage und bei der Fehlersuche hilft.

Wie immer freuen wir uns über Ihre Kommentare und Fragen, entweder hier auf Medium oder im #tanglemath-Kanal auf unserem Discord. Sie können auch in der #goshimmer-discussion auf Discord mitdiskutieren.

Original by Angelo Capossele: https://blog.iota.org/pollen-testnet-v0-4-0-release-notes/

Neue Version: Pollen Testnet v0.3.5

Wir veröffentlichen eine neue Version unseres Pollen-Testnetzes: v0.3.5. Mit dieser Version verbessern wir sowohl die Sicherheit als auch die Zuverlässigkeit. Die vollständige Liste der Änderungen umfasst:

  • Fehler in der Konsenserklärung behoben
  • Behebung eines Deadlocks in der RandomMap
  • Behebung mehrerer Probleme im Zusammenhang mit dem Herunterfahren
  • Laden alter Nachrichten im Visualisierer
  • Behebt die falsche Anzahl von Tipps im Visualisierer
  • Tippfehler im Dashboard behoben
  • Verbesserung der Integrationstests
  • Verbesserung der Netzwerkverzögerungsanalyse
  • hive.go aktualisiert
  • JS-Abhängigkeiten aktualisiert

Wie bei der vorherigen Version setzt diese Version das Netzwerk, den Tangle und alle Guthaben und tokenisierten Assets zurück.

Das Team arbeitet außerdem an den folgenden Meilensteinen:

Wir haben auch weitere Tests mit PebbleDB nach dem Fix vom Hornet-Team durchgeführt. Dabei haben wir festgestellt, dass, obwohl das Synchronisierungsproblem behoben und der Speicherverbrauch halbiert wurde, die allgemeine Leistung in Bezug auf IO etwa 3 mal langsamer war als mit BadgerDB. Daher haben wir uns entschieden, zumindest für den Moment, bei BadgerDB zu bleiben und die Pebble-Integration erst wieder in Betracht zu ziehen, wenn wir die restlichen Meilensteine erreicht haben.

Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal bei unserer gesamten Community für ihre Hilfe und Unterstützung bedanken. Wie immer freuen wir uns über Ihre Kommentare und Fragen entweder hier auf Medium oder im #tanglemath-Kanal auf unserem Discord. Sie können auch in der #goshimmer-discussion auf Discord mitdiskutieren.

Original by Angelo Capossele: https://blog.iota.org/pollen-testnet-v0-3-5-release-notes/

IOTA Forschungsstatus Update Dezember 2020

In diesem Monat hat unser Team weiterhin große Fortschritte bei unserem derzeitigen Hauptaugenmerk, der Pollen-Testnet-Implementierung von IOTA 2.0, erzielt. Wir arbeiten hart daran, die letzten verbleibenden Elemente der Spezifikation zu implementieren, was letztendlich unser nächster großer Meilenstein bei der Bereitstellung von IOTA 2.0 sein wird: Nectar.

Diese erste vollständige Implementierung von Nectar, die irgendwann im ersten Quartal erwartet wird, ist aus unserer Sicht eine wichtige Veröffentlichung, da sie im Wesentlichen unsere erste erfolgreiche Umsetzung der theoretischen Konzepte unserer Coordicide-Lösung darstellt.

Diejenigen, die diese vielen Monate der Coordicide-Entwicklung mit verfolgt haben, werden sicher die Bedeutung und unsere Aufregung über diese erste vollständige Coordicide-Implementierung verstehen. Mehr dazu folgt in Kürze!

Nachfolgend bieten wir unsere normalen Gruppen-Updates an, die einige Details über unseren Fortschritt in verschiedenen Bereichen enthalten. Zusätzlich zu den unten beschriebenen Fortschritten haben wir zwei Papiere, „On Fairness in Voting Consensus Protocols“ und „Committee selection in DAG distributed ledgers and applications“, zur Aufnahme in die Computing Conference 2021 angenommen. Wir freuen uns darauf, diese Papiere zu gegebener Zeit mit der Community zu teilen.

Pollen Testnet-Implementierung

Letzten Monat haben wir Pollen testnet v0.3.1 veröffentlicht. Die Hauptmerkmale dieses Updates sind das Refactoring der Nachrichtenstruktur gemäß dem neuen Tangle RFC und das Hinzufügen eines Community-basierten Einstiegsknotens. Sie können mehr darüber in unserem Blogpost zu den Release Notes lesen.

Das Team hat auch Fortschritte auf dem Mana-Zweig gemacht. Wir haben ein Tool hinzugefügt, mit dem man bestimmen kann, wie viel Zugangsmana generiert werden würde, wenn man Geld ausgibt. Wir haben einen neuen WeightedMana-Typ für Forschungszwecke hinzugefügt und die Schnittstellen BaseMana und BaseManaVector überarbeitet. Sowohl für Consensus als auch für Access Mana gibt es jetzt verbesserte Integrationstests. Wir haben uns auch darauf konzentriert, unsere forschungsorientierten Werkzeuge zu verbessern, wie z. B. eine neue Mana-Seite für den Pollen Analyzer sowie die Möglichkeit, Knoten basierend auf ihrem Mana einzufärben. Sie können mehr darüber in diesem Github-PR lesen.

Das Team hat sich darauf konzentriert, die Konsens-Implementierung durch die Einführung von FPC-Anweisungen zu optimieren. Das FPC-Protokoll erfordert, dass Knoten direkt zufällig ausgewählte Knoten zur Konfliktlösung abfragen. Die Informationen, die bei einem solchen Abstimmungsmechanismus entstehen, werden jedoch nicht im Tangle gespeichert, sondern befinden sich nur in den lokalen Metadaten des Knotens. Außerdem müssten die Knoten mit dem höchsten Mana auf zu viele Abfragen antworten, wenn das Quorum zur Abfrage zufällig proportional zum Mana gebildet wird, da ihre Wahrscheinlichkeit, im Quorum jedes Knotens enthalten zu sein, hoch ist. Die Idee des FPC-Statements ist es, jedem Knoten die freie Wahl zu lassen, ob er seine Meinung zu einem bestimmten Konflikt und einer bestimmten FPC-Runde in den Tangle schreibt, so dass andere Knoten seine Meinung erfahren können, ohne sie direkt anzufragen. Sie können mehr darüber in diesem Spezifikationsdokument lesen.

Ein weiterer wichtiger Meilenstein, den das Team erreicht hat, ist die Implementierung von Markern. Der Marker ist ein Werkzeug, um Wissen über die Struktur des Tangles in Bezug auf vergangene/zukünftige „Kegelmitgliedschaften“ abzuleiten. Um zu wissen, ob eine Nachricht im Tangle verwaist ist oder nicht, führen wir Finalitätsgrade ein, um den Status einer Nachricht zu interpretieren. Der Grad der Endgültigkeit wird durch das Zustimmungsgewicht bestimmt, welches der Anteil der aktiven Konsensmänner ist, die eine bestimmte Nachricht genehmigen. Um das Zustimmungsgewicht einer bestimmten Nachricht zu berechnen, muss man das Tangle von der Nachricht bis zu den Spitzen durchlaufen und das aktive Konsensmana aller Nachrichten in seinem zukünftigen Kegel aufsummieren. Der Marker kann die Zustimmungsgewichtung einer Nachricht effizient abschätzen und so den Teil des Tangles reduzieren, den wir durchlaufen müssen.

Schließlich haben sich viele Mitglieder unserer Community zusammengetan, um das erste IOTA Community-basierte dRNG-Komitee zu gründen. Das ist eine großartige Leistung und zeigt wirklich, wie sehr unsere Community ein fundamentaler und integraler Bestandteil dieses Prototyping-Prozesses ist.

Pollen Testnet Studiengruppe

Diesen Monat haben wir weiter den Einfluss von Mana auf das Autopeering untersucht. Wir sind mit den bisherigen Ergebnissen recht zufrieden, vor allem in Bezug auf Sybil-Schutz und Netzwerkdurchmesser. Eine unwissenschaftliche, aber dennoch anschauliche Animation eines erfolglosen Sybil-Angriffs auf das Autopeering finden Sie hier.

Wir haben zwei Hauptkandidatenansätze dafür betrachtet, wie Mana den Autopeering-Auswahlprozess beeinflussen sollte. Unsere Ergebnisse zeigen, dass beide Ansätze in gewisser Weise „äquivalent“ sind und wir daher den Kandidaten verwenden können, der einfacher zu implementieren und robuster gegenüber möglichen Unterschieden in der Mana-Wahrnehmung ist. In der Zukunft sind weitere quantitative Ergebnisse zu erwarten – eine gründliche Studie ist im Gange, aber eine solche Analyse benötigt einen angemessenen Zeitrahmen.

Vernetzung

Im Netzwerkteam führen wir Simulationen durch, um den Staukontrollmechanismus zu validieren. Wir belasten den Algorithmus unter extremen Bedingungen (Ring, kompletter Graph) oder sehr starken Angriffen (böswillige Knoten, die das Netzwerk spammen und kontinuierliches, wiederholtes Spamming mit mehreren Knoten). In unseren umfangreichen Simulationen hat sich der Algorithmus als robust gegenüber all diesen Umständen erwiesen und ist bereit, im Pollen-Testnetzwerk implementiert zu werden. Darüber hinaus forschen wir an einer Möglichkeit, die Adoptionsbarriere in Coordicide zu senken und den Zugang zu Knoten mit niedrigem Mana in unbelasteten Perioden zu garantieren.

An der VDF-Front untersuchen wir eine Möglichkeit, die Multi-Exponentierungs-Operation (entscheidende Operation bei der VDF-Berechnung) durch Montgomery-Reduktion zu beschleunigen. Wir haben sie in Open SSL implementiert, und unsere ersten Ergebnisse zeigen bis zu 6-fache Verbesserungen im Vergleich zu einem Szenario ohne die Reduktion.

Sharding

Im letzten Monat haben wir uns einige Second-Layer-Lösungen näher angesehen, insbesondere für Daten. Wir haben eine Idee diskutiert, die wir vorübergehend „Data Sharding“ nennen und die die Menge der auf dem Tangle gespeicherten Daten stark erhöhen würde. In diesem Vorschlag würden die Leute den Großteil ihrer Daten auf separaten Tangles der zweiten Schicht speichern. Hashes von Nachrichten aus diesen Tangles der zweiten Schicht würden auf dem Haupt-Tangle gepostet werden, um die Daten zu sichern.

Wir haben sorgfältig einen Vorschlag geschrieben, der Data Sharding zusammenfasst, so dass wir diese Idee analysieren und weitere Forschungsfragen identifizieren können. Wir diskutieren auch die Rolle, die Data Sharding in IOTAs Sharding-Vision spielen wird.

Wenn Sie Fragen haben oder einfach nur hallo sagen möchten, finden Sie die Mitglieder unseres Forschungsteams im #tanglemath-Kanal auf unserem Discord. Sie sind auch herzlich eingeladen, unseren technischen Diskussionen in unserem öffentlichen Forum zu folgen und sich daran zu beteiligen: IOTA.cafe.

Original: https://blog.iota.org/iota-research-status-update-december-2020-c69bb28a0456/

Pollen Testnet v0.3.2 Release Notes

Wir veröffentlichen eine neue Version unseres Pollen-Testnetzes: v0.3.2.

Die vollständige Liste der Änderungen umfasst:

  • Wechsel von BadgerDB zu Pebble, was bis zur Hälfte des Speicherverbrauchs einspart
  • Hinzufügen von FPC-Anweisungen
  • Hinzufügen einer uhrzeitbasierten Zeit zu den Nachrichtenmetadaten
  • Verbessern des Dashboard-Nachrichten-Live-Feeds
  • Verbesserung des Spammers zur gleichmäßigen Verteilung der ausgegebenen Nachrichten innerhalb einer Minute
  • Behebt Panik beim Schreiben auf einem geschlossenen Kanal im Dashboard-Web-Socket
  • Aktualisieren von Go auf 1.15.5
  • Upgrade auf die neueste hive.go
  • Wie bei der vorherigen Version werden bei diesem Versionssprung das Netzwerk sowie der Tangle und alle Guthaben und tokenisierten Assets zurückgesetzt.

Das Team arbeitet außerdem an den folgenden Bausteinen, die erforderlich sind, um die Zusammenführung der Message- und Value-Tangles abzuschließen:

Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal bei unserer gesamten Community für ihre Hilfe und Unterstützung bedanken.

Wie immer begrüßen wir Ihre Kommentare und Fragen entweder hier auf Medium oder im #tanglemath-Kanal auf unserem Discord. Sie können auch in der #goshimmer-discussion auf Discord mitdiskutieren.

Original:https://blog.iota.org/pollen-testnet-v0-3-2-release-notes-323823ecaefa/

Pollen Testnet v0.3.1 Versionshinweise

Wir veröffentlichen eine neue Version unseres Pollen-Testnetzes: v0.3.1. Die vollständige Liste der Änderungen enthält:

  • Refactor Nachrichtenstruktur gemäß dem neuen Tangle RFC, einschließlich Unterstützung für mehrere Elternteile, aktualisiertes lokales Dashboard, neue Einheitentests, maximale Nutzlastgröße geändert auf 65157 Bytes und mehr
  • Hinzufügen eines Community-basierten Einstiegsnode
  • Hinzufügen eines Commit-Tags zur Version
  • Hinzufügung eines Pakets für häufige Sentinel-Fehler
  • Verbesserung der Dashboard-Websocket-Verwaltung
  • Integrieren einer NTP-basierten Uhr in die Netzwerkverzögerungsanwendung
  • Umschalten von Packer auf pkger to Pack-Dashboard
  • Wechsel von Viper zu koanf als Kernbibliothek für die Konfiguration
  • Verwaltung der Tip-Auswahl von Value Tangle fixieren
  • Korrektur der mps-Abfragebeschriftung in grafana
  • Behebung einer potenziellen Race Condition innerhalb des Uhrenpakets
  • Upgrade auf das neueste hive.go
  • Upgrade der NodeJS-Abhängigkeiten des Dashboards

Wie bei der vorherigen Version setzt diese Versions Bump sowohl das Netzwerk als auch das Tangle und alle Salden und tokenisierten Assets zurück.

Wir möchten Sie auch darüber informieren, woran das Team derzeit arbeitet: Levente Pap und Bill Acha konzentrieren sich hauptsächlich auf die Entwicklung des Mana-Moduls. Für diese Aufgabe implementieren sie sowohl das Konsensmana als auch das Zugangsmana sowie einige Werkzeuge, wie neue APIs und angereicherte Dashboards, so dass wir die Manadynamik auf dem Pollen-Testnetz überwachen und analysieren können. Hans Moog arbeitet an der Verschmelzung des Message Tangle mit dem Value Tangle sowie an verschiedenen Mechanismen, um die Notwendigkeit, in den Tangle zu gehen, zu minimieren und so seine Leistung zu optimieren. Jonas Theis, Vivian Lin und Angelo Capossele arbeiten an der Spezifizierung verschiedener Aspekte unseres Protokolls und an der Implementierung von Funktionen über den gesamten Protokollstapel hinweg. Wolfgang Welz, Olivia Saa und Billy Sanders schlagen die Brücke zwischen Forschung und Entwicklung, indem sie wertvolle Richtlinien und Unterstützung für die modernsten Module bereitstellen.

Als Randnotiz hat unser Kollege Sam Chen eine Client-Bibliothek veröffentlicht, die Sie bei der Entwicklung von IoT-Anwendungen mit einem GoShimmer Node in der Sprache C unterstützt. Sie zielt darauf ab, auf IoT-Geräten wie Raspberry(Banane/Orange) Pi, ESP32 und Mikrocontrollern mit Netzwerk-Stack zu laufen.

Wir möchten noch einmal unserer gesamten Gemeinschaft für ihre Hilfe und Unterstützung danken. Wie immer begrüßen wir Ihre Kommentare und Fragen entweder hier auf Medium oder im Kanal #tanglemath auf unserer Discord. Sie können sich auch an der #goshimmer-Diskussion auf Discord beteiligen.

Original von Angelo Capussele: https://blog.iota.org/pollen-testnet-v0-3-1-release-notes-4171ec9bef09

IOTA Dev Status Update – November 2020 – Deutsch

Dieses Update wird jeden Monat vom IOTA-Entwicklerteam veröffentlicht und versorgt dich mit Neuigkeiten und Updates über unsere Schlüsselprojekte! Bitte klicken Sie hier, wenn Sie das letzte Status-Update sehen möchten.
Die Forschungsabteilung gibt auch ein monatliches Update heraus, das Sie vielleicht lesen möchten.

IOTA 1.5

„IOTA Dev Status Update – November 2020 – Deutsch“ weiterlesen

Release-Informationen zu Pollen Testnet v0.3.0

Wir veröffentlichen eine neue Version unseres Pollen-Testnetzes: v0.3.0. Wie in unserem letzten Forschungsstatus-Update erwartet, enthält diese Version die vollständige Integration des Moduls Dezentralisierter Zufallszahlengenerator (dRNG)! Die vollständige Liste der Änderungen enthält:

  • Hinzufügen der Unterstützung mehrerer dRNG-Ausschüsse: Pollen, X-Team und Custom
  • Hinzufügen eines Taktsynchronisations-Plugins über NTP
  • Hinzufügen einer grundlegenden CodeQL-Analyse-Pipeline für allgemeines Scannen von Schwachstellen
  • Hinzufügen grundlegender HTTP-Authentifizierung
  • Änderung des Nutzlastlayouts, so dass es dem für Chrysalis Phase 2 spezifizierten Layout ähnlicher ist
  • Verbesserung von rand-seed, um die Ausgabe in eine Datei zu schreiben
  • Verbesserung des Docker-Netzwerks, indem MongoDB, Grafana und Prometheus optional gemacht werden, so dass die Start- und Abschaltzeiten gering sind, wenn sie nicht benötigt werden
  • Upgrade auf das neueste hive.go
  • Upgrade der NodeJS-Abhängigkeiten des Dashboards
  • Behebt mehrere Sicherheitsprobleme
  • Refactoring der gesamten Codebasis, um ihre Paketstruktur flach und konsistenter mit Hornet zu gestalten
  • Verschieben von Datenstrukturen nach hive.go
  • Entfernen der JWT-Authentifizierung aufgrund von Sicherheitsproblemen des Pakets dgrijalva/jwt-go

Wie bei der vorherigen Version setzt dieser Versions-Bump sowohl das Netzwerk als auch das Tangle und alle Salden und tokenisierten Vermögenswerte zurück.

Hier findest du Anweisungen, wie du deinen Node einrichten oder aktualisieren kannst.

Wie unser dRNG funktioniert

Ein dRNG kann auf viele verschiedene Arten implementiert werden, unter anderem:

  • Überprüfbare geheime Weitergabe und Schwellenwert-Signaturen
  • Kryptographische Sortierung
  • Überprüfbare Verzögerungsfunktionen

Nach Prüfung einiger bestehender Lösungen entschieden wir uns für eine Variante des Drand-Protokolls, die ursprünglich von der DEDIS-Forschungsgruppe entwickelt wurde und derzeit von der Drand-Organisation durchgeführt wird. Dieses Protokoll wurde bereits von anderen Projekten wie The League of Entropy verwendet. Kurz gesagt, Drand arbeitet in zwei Phasen: Aufbau und Generierung.

In der Einrichtungsphase führt eine Gruppe von Nodes, einen so genannten Ausschuss, ein Protokoll zur Generierung verteilter Schlüssel (Distributed Key Generation, DKG) aus, um ein kollektives privates und öffentliches Schlüsselpaar zu erstellen, das von den Mitgliedern des Ausschusses gemeinsam genutzt wird. Jedes Mitglied erhält eine Kopie des öffentlichen Schlüssels sowie einen Anteil des kollektiven privaten Schlüssels, so dass kein einzelnes Mitglied den gesamten kollektiven privaten Schlüssel kennt. Diese Anteile werden dann von den Ausschussmitgliedern verwendet, um ihre Beiträge in der nächsten Phase zu unterzeichnen.

Die Generierungsphase arbeitet in diskreten Runden. In jeder Runde erzeugt der Ausschuss einen neuen Zufallswert, indem er sich auf ein deterministisches Schwellenwert-Signaturschema wie BLS stützt. Jedes Ausschussmitglied erstellt in Runde r die partielle BLS-Signatur σ_r auf der Nachricht m=H(r |||| ς_r-1), wobei ς_r-1 die vollständige BLS-Schwellwertsignatur aus der vorherigen Runde r-1 bezeichnet und H eine kryptografische Hash-Funktion ist. Sobald mindestens t Mitglieder ihre Teilsignaturen σ_r gesendet haben, kann jeder die volle BLS-Schwellensignatur ς_r (durch Lagrange-Interpolation) wiederherstellen, die dem neuen Zufallswert entspricht. Dieses Ergebnis, dRNG-Beacon genannt, wird von jedem Ausschussmitglied im Tangle veröffentlicht, so dass alle IOTA-Knoten die Gültigkeit der neuen Zufälligkeit gegenüber dem kollektiven öffentlichen Schlüssel überprüfen können. Dann geht der Ausschuss zur nächsten Runde über und wiederholt das oben beschriebene Verfahren.

Wenn du mehr über drand erfahren möchtest, empfehlen wir dir, einen Blick auf das Github-Repository und unseren IOTA-Caféposten zu werfen.

Integration von drand in die IOTA

Teil des Coordicide-Projekts ist es, zu definieren, wie das Drand-Protokoll in die IOTA integriert werden kann. Die größte Herausforderung besteht hier darin, einen Konsens darüber zu finden, welche Node als Ausschussmitglied fungieren kann. Ein Ansatz könnte darin bestehen, die Knoten mit dem höchsten Mana auszuwählen und die Auswahl des Ausschusses von Zeit zu Zeit zu aktualisieren. Da es keinen perfekten Konsens in Bezug auf Mana gibt und verschiedene Knoten unterschiedliche Manawerte haben können, verlangen wir von allen Knoten, die an der Mitarbeit im Ausschuss interessiert sind, dass sie eine spezielle „Antragsbotschaft“ vorbereiten, die den Manawert eines bestimmten Knotens bestimmt. Dann wird der Ausschuss aus den besten n Kandidaten für die höchsten Mana-Werte gebildet. Ein solcher Ausschuss würde regelmäßig aktualisiert werden, um Knoten, die offline gehen, und Änderungen des Manawertes zu berücksichtigen. Alternativ kann auch ein Ausschuss mit einem Präfix gewählt werden, z.B. könnte die Gemeinschaft darüber abstimmen, welcher Knoten dem Ausschuss angehören soll. Im Idealfall wird IOTA verschiedene Ausschüsse haben, von denen jeder eine empfohlene Priorität hat, so dass das Netzwerk frei entscheiden kann, welchem zu folgen ist.

Mit dieser Veröffentlichung bietet das Pollen-Testnet Unterstützung für 3 Ausschüsse:

  • Pollen: verwaltet durch das GoShimmer-Team
  • X-Team: verwaltet durch das Gemeinschaftsmitglied des GoShimmer X-Teams
  • Benutzerdefiniert: Jede Gruppe von Benutzern kann ihren eigenen Ausschuss erstellen

IOTA Beacon

Wenn du mehr über die Einrichtung deines eigenen benutzerdefinierten Komitees erfahren möchtest, kannst du unser dRNG-Repository besuchen, das die erforderliche Software sowie ein Wiki enthält, das alle Schritte zur Einrichtung eines Komitees und zur Konfiguration von GoShimmer beschreibt. Wir haben auch die GoShimmer-Wiki-Seite mit einem neuen Abschnitt aktualisiert, der die neue dRNG-API beschreibt.

Wir möchten uns noch einmal bei unseren Mitgliedern der GoShimmer X-Team-Gemeinschaft für ihre Hilfe und Unterstützung während der Testphase des dRNG-Moduls bedanken.
Wie immer begrüßen wir deine Kommentare und Fragen entweder hier auf Medium oder im Kanal #tanglemath auf unserer Discord. Du kannst auch an der #goshimmer-Diskussion auf Discord teilnehmen.

Original Übersetzt von Angello Caposello: https://blog.iota.org/pollen-testnet-v0-3-0-release-notes-29413140db88